C2 Junioren verlieren ihr Auftakt Rückrundenspiel bei der Germania Neureut 2 mit 1-2

Einen schwachen Start erwischte das 05er Team von Coach Taugner gegen kämpfende Neureuter. Elfmeter gehalten, Nachschuss kassiert, zu zaghaft im Zweikampf, unkontrolliertes Anrennen, Fehler im Spielaufbau und die Unefffektivität in den Torchancen, das waren ausschlaggebende Gründe in der Niederlage.
Gegen die SG Siemens und in Karlsbad wird man sich wieder strecken müssen, denn der SVL eroberte dadurch Platz 2 und man selbst belegt den dritten Tabellenplatz.

Schade denn durch den Spielausfall des Tabellneführers KSV hätte man gut vorlegen können. Spannend bleibt es allemal.

#svkbeiertheim #cjunioren #kreisliga #germanianeureut

Engagierter Trainer gesucht!

 

Der SV Karlsruhe-Beirtheim sucht im C Junioren Bereich engagierte Trainer mit einer Lizenzausbildung. Ziele sind der Aufbau eines 2er Teams im Breitenfussball sowie die Durchführung eines qualifizierten Trainings und die Vermittlung von unseren Werten an die Jugendspieler. Bist du ein eigenständiger und teamorientierter Trainer, so bewirb dich kurz und aussagekräftig per Mail.

Jugendleitung: Reinhard Taugner / Andy Jung

Mail: r.taugner@sv-karlsruhe-beiertheim.de

B2 bleibt an der Spitzengruppe dran – die ersten sechs Teams können noch Meister werden

Am Samstagnachmittag traf die B2 des SVK Beiertheim auf die Mannschaft der Post Südstadt Karlsruhe zum ersten offiziellen (Nachhol-) Spiel im Jahr 2019. Der erste Versuch die Partie am 04.10.2018 zu beenden wurde bei einem Spielstand von 1:4 für die Beiertheimer wegen der Lichtverhältnisse (Kein Flutlicht auf dem PSK!) seitens dem Spielleiter abgebrochen.

Erfreulich für die Jungs: Es ging eine Woche früher los. Weniger erfreulich: Das Spiel begann und das Team in Grün war die erste Halbzeit noch im Winterschlaf. Es fehlte an Emotionen und Einsatz! Die Heimmannschaft in Blau ging in der 26. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz vor dem Pausenpfiff (40. Min) glich der SVK zum 1:1 aus. Es wurde an den o. g. fehlenden Attributen in der Pausenbesprechung gearbeitet. Neu motiviert wurde die zweite Hälfte engagiert angegangen. Der Ball wurde mit Tempo nach vorne gespielt und der Gast kam zu Abschlüssen. Wieder führten eigene Fehler dazu, das in der 47. Minute der PSK mit 2:1 wieder in Führung ging, aber in der 55. Minute erzielte der SVK den Ausgleich (2:2). Nun blieb das Spiel spannend! Drei Minuten später (58. Min.) erneut ein Tor für die Beiertheimer (2:3). Dieses Tor schien ein kleiner Weckruf für die Grünen zu sein, denn sie waren danach wieder die bessere Mannschaft. In der 73. Minute klingelte es dann wiederum in dem Maschen (2:4) von der Post. Es bannte sich ein Schlagabtausch an, in dem der PSK in der 75. Minute den Anschlusstreffer zum 3:4 schoss. Ein Abbild der ersten Hälfte: Fast pünktlich zu Abpfiff machte der SVK Beiertheim mit dem 3:5 (80. Min.) den Deckel drauf.

Das viertägige Trainingslager in Edenkoben (01.03-04.03.19), der schwer bespielbare Platz auf dem Gelände der PSK und dazu noch mit den derzeitigen schwankenden Wetterverhältnissen kann man mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Wichtig ist das die Mannschaft selber erkannt hat, das man mehr machen muss.

-sku-

Gelungenes Trainingswochenende der B1 +++ Mannschaft zeigt Charakter

Die B1 hat ein gelungenes Trainingswochenende hinter sich. Anstrengende Läufe und ein gelungenes Abschlussspiel prägten dieses Wochenende. Aber außer schweißtreibenden Einheiten wurde natürlich auch noch gut gespeist. Für ausreichend Kost sorgten Co-Trainer Werner Reich, Wolfgang Lauer und der FV Langenalb (Michael und Katja). Nicht zu vergessen sind natürlich alle Eltern, die sich an den Fahrdiensten beteiligt haben. Allen ein herzliches Dankeschön.
Zum Abschluss des Wochenendes konnte man dann noch die A-Jugend der JFV Straubenhardt, immerhin Tabellenführer der Kreisliga Pforzheim, mit 3: 2 besiegen. Mit richtig schweren Beinen und ordentlich Müdigkeit ging es dann am Sonntagnachmittag wieder zurück nach Beiertheim. Wir sind sehr zufrieden mit unseren Jungs, die wirklich sehr fleißig bei allem was angeboten wird, dabei sind.

-mb-

Hallen-Kreismeisterschaft: B1 scheitert im Finale

Am frühen Samstagmorgen reiste eine in der Defensive dezimierte, aber dennoch ambitionierte Beiertheimer B1 zur Endrunde der Karlsruher Hallen-Kreismeisterschaft in die Emil-Arheit-Halle nach Grötzingen.

In der Gruppenphase schlug man im ersten Spiel des Turniers den TSV 05 Reichenbach souverän mit 3:0, danach setzte man sich auch gegen den Post Südstadt Karlsruhe verdient mit 4:1 durch. Gegen sehr defensiv und etwas ruppig auftretende Neureuter Landesligisten taten sich die Schwarz-Grünen dann etwas schwerer, entschieden das Match aber letztlich doch verdient 1:0 für sich – eine Torchance für die Spielgemeinschaft ließ man nicht zu. Platz 1 in Gruppe A ohne Punktverlust war der verdiente Lohn.

Im Halbfinale traf man dann auf den Gruppenzweiten der Gruppe B, den Liga-Konkurrenten FC Germania Friedrichstal. Der Gegner wurde förmlich überrannt, nach zwei Minuten stand es schon 3:0 für den SVK und das Trainerteam konnte mit den Kräften haushalten. Am Ende stand ein auch in dieser Höhe jederzeit verdientes 6:1. Im zweiten Halbfinale bezwang dann der Gruppensieger der Gruppe B, die Spielgemeinschaft aus Malsch/Bruchhausen/Ettlingenweier, die Spielgemeinschaft Kirchfeld/FC 08/Germania Neureut in einer sehr spannenden Partie mit einer taktisch tadellosen Leistung mit 2.1.

Nachdem sich Friedrichstal gegen Neureut mit einem 1:0 den dritten Platz gesichert hatte, hieß das Finale also Beiertheim gegen Malsch. In dieses Endspiel fanden unsere Jungs nicht so richtig hinein, der Gegner war mehrmals nur irregulär zu stoppen, dennoch ging man nach schönem Spielzug mit 1:0 in Führung. Malsch konnte aber postwendend ausgleichen und hatte dann sichtbar Oberwasser, beim SVK war die Leichtigkeit hingegen endgültig dahin. Nachdem die JSG zum verdienten 2:1 getroffen hatte, waren noch über drei Minuten auf der Uhr, in der Halle eigentlich viel Zeit, das Momentum war nun aber auf der Seite des Gegners. Alles Anrennen brachte letztlich nichts ein, der Ball wollte einfach nicht mehr über die Linie gehen.

Glückwunsch also an die Malscher Spielgemeinschaft!

Die Männer von der Alb können sich nach dem verpassten badischen Finale in zwei Wochen nun voll auf die anstehenden Aufgaben auf dem Feld konzentrieren – gleich am ersten Rückrundenspieltag kommt es am 16.03. in Kirrlach zum Duell Erster gegen Zweiter.

-jba-

Fotos von Manfred Sawilla