B1 mit starkem Auftritt beim 10. Angelo-Marotta-Cup

Am Dienstag Abend trat die Beiertheimer B1 beim traditionsreichen A-Jugend-Turnier des FV Malsch an. Die vier teilnehmenden Teams spielten zunächst im Modus Jeder-gegen-Jeden, zum Abschluss gab es ein Finale zwischen Gruppensieger und Gruppenzweitem. Jedes Match dauerte 20 Minuten.

Erster Gegner unserer jungen Mannschaft war der Gastgeber, der bekanntlich in der Karlsruher Kreisliga beheimatet ist und dort derzeit auf einem sicheren 5. Platz rangiert. Der SVK zeigte eine überaus konzentrierte und in allen Mannschaftsteilen anspruchsvolle Leistung, hatte den Kontrahenten trotz des Altersunterschieds recht gut im Griff. Dank zweier Tore unseres Goalgetters, den die Hintermannschaft der Schwarz-Gelben nie richtig zu fassen bekam, konnte ein verdienter Auftaktsieg eingefahren werden.

Im zweiten Spiel trat der SVK gegen den erklärten Turnierfavoriten, den südbadischen Verbandsligisten SG Kuppenheim an. Die U19 der Blau-Schwarzen begann dominant und setzte unsere Jungs in den ersten zehn Minuten mächtig unter Druck. Die Defensive der Beiertheimer zeigte in dieser Phase eine bärenstarke, abgeklärte Leistung und ließ wenig zu, die einzige zwingende Situation klärte unser Keeper im Eins-gegen-Eins. Danach gelangen dem Underdog plötzlich Nadelstiche, und als unser Mittelstürmer im Sechzehner an den Ball kam, war es passiert – der Außenseiter ging in Führung. Die verbleibenden Minuten waren rasant und hochklassig, dabei war das jüngere Team näher am Torerfolg; der SG-Keeper rettete mit einem starken Reflex.

Zum Abschluss der Gruppenphase ging es dann gegen die SG Würmersheim. Der Baden-Badener Bezirksliga-Vierte hätte einen deutlichen Sieg fürs Erreichen des Endspiels benötigt, entsprechend engagiert ging er in die Partie. Die Schwarz-Grünen konnten ihr feines Spiel in diesem Vergleich nicht mehr so häufig zeigen, die Defensive überzeugte aber erneut mit einer grundsoliden Leistung. So kam es kaum zu Torraumszenen, das 0:0 reichte dem Turnier-Außenseiter gleichwohl für den souveränen Gruppensieg.

Da sich die starke SG Kuppenheim keine weitere Blöße gegeben hatte, lautete die Paarung für das Finale: Kuppenheim gegen Beiertheim. Es war nicht zu erwarten, dass sich der Verbandsligist ein zweites Mal von einem B-Jugend-Team düpieren lassen würde, unsere Mannschaft wollte sich aber zumindest so teuer wie möglich verkaufen. Und es gelang erneut lange, dem Druck standzuhalten. In der zweiten Hälfte des Matchs ging dann aber die Kraft aus, leider stand der ohnehin schon mit einem B2-Akteur verstärkten Truppe auch nur ein einziger, zudem erkälteter Einwechselspieler zur Verfügung. So gelangen dem Favoriten in wenigen Minuten schließlich drei Tore; eine Niederlage, die um ein Tor zu hoch ausfiel, zumal der SVK eine hochkarätige Chance zum Anschlusstreffer nicht nutzen konnte.

Am Ende konnte man hoch erhobenen Hauptes an der Siegerehrung teilnehmen. Glückwunsch an den letzten Endes natürlich verdienten Sieger Kuppenheim, aber auch an den FV Malsch für die gelungene Ausrichtung des Turniers mit vier fairen Teams, die den guten Schiedsrichtern keinerlei Probleme bereitet hatten.

-jba-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.