A-Jugend-Kreisliga: Dritter Sieg in Folge

Am vergangenen Samstag trat der SVK mit einem B-Jugend-Team in der Kreisliga bei der Spielgemeinschaft Daxlanden an. Da die in der Landesliga spielfreie B1 etliche Ausfälle beklagte, wurde sie von zwei Spielern der B2 tatkräftig unterstützt. Die Gäste legten sehr engagiert los und nutzten gleich in der 2. Minute die erste Chance zur Führung. Der schnelle linke Außen war drei Minuten später erneut nicht zu halten und erhöhte auf 0:2. Daxlanden fand auch in der Folge nicht ins Match, wurde nur einmal nach einem Lapsus in der Beiertheimer Hintermannschaft gefährlich. Danach wirbelte wieder das Auswärtsteam, und in der 10. und 14. Minute legte auch der umtriebige Mittelstürmer einen Doppelpack hin. Nachdem die Blau-Roten einen erneuten haarsträubenden Patzer unserer Jungs nicht nutzen konnten, machten diese es besser und erhöhten nach zwanzig Minuten durch ihren Zehner auf 0:5. Die dritte schlimme Unkonzentriertheit in der Gästedefensive konnten die Hausherren dann bestrafen und erzielten, so viel sei vorweggenommen, den Ehrentreffer. Danach fand das Geschehen wieder meist in der Daxlander Hälfte statt. Nachdem zweimal die Latte gerettet hatte und der eine oder andere gefährliche Ball auf dem holprigen Rasen versprungen war, machten die bedauernswerten SG-ler das halbe Dutzend mit einem Eigentor selbst voll.

Nach dem Kabinengang hatte das Match teilweise Trainingsspiel-Charakter, die Männer von der Alb gingen etwas großzügig mit ihren Torchancen um, hatten einmal aber auch Pech und trafen zum dritten mal das Gestänge. Immerhin aber generierten sie anders als ihre Gegner auch weiterhin Einschussmöglichkeiten, und so kam es in der 61. und 67. Minute wirklich knüppeldick für den Tabellensiebten – Spielstand jetzt 1:8. Einen Aufreger gab es dann acht Minuten vor dem Ende in Form eines angesichts des Spielstandes wirklich völlig überflüssigen Fouls, welches zu Recht die einzige gelbe Karte in der ansonsten sehr fairen Partie zur Folge hatte. Die Daxlander werden den Schlusspfiff herbeigesehnt haben, noch aber wurde Fußball gespielt. Die Schwarz-Grünen nutzten die angebotenen Räume drei Minuten vor dem Ende zum 1:9 und zeigten sich dann ganz unerbittlich und machten es mit dem Schlusspfiff auch noch zweistellig.

Der SVK klettert mit dem Sieg zwischenzeitlich auf den fünften Tabellenplatz und kann guter Dinge in die Osterpause gehen; mit den bislang gesammelten 20 Punkten ist man aber wohl noch nicht gerettet, bei durchaus möglichen drei Landesliga-Absteigern in den Karlsruher Kreis drohen weiterhin zumindest rechnerisch fünf Kreisliga-Absteiger.

An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an die beiden Jungs von der B2 sowie an Serdar und Andi!

– jba –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.