Schwerer Start beim SSC Freisen

Damen 1 verliert in einem spannenden Spiel im 5. Satz unglücklich, kann sich aber mit einem 2:3 einen Punkt sichern.

Nicht ganz vollständig und leicht angeschlagen starteten die Damen 1 am Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel in Freisen. Sowohl der Aufsteiger aus der Regionalliga SSC Freisen, als auch der SV Karlsruhe-Beiertheim hatten ihre Auftaktspiele in heimischer Halle gewonnen.

Doch der SV KA fand beim ersten Auswärtsspiel in Freisen  nicht so leicht ins Spiel, wie noch beim Heimspiel vorherige Woche. Es machte sich bemerkbar, dass der ein oder andere Spieler auf eine andere Position als gewohnt wechseln musste. Mit einem Doppelwechsel zu Ende des ersten Satzes mit Sophia Beutel und Vanessa Reich wurde zwar noch einmal kräftig aufgeholt, aber trotzdem ging Satz 1 leider 21:25 verloren.

Auch in Satz 2 sah es trotz anderer Aufstellung ähnlich aus.  Der SV Karlsruhe lag  zunächst vorne. Nach einer Aufschlagserie der Kapitänin vom SSC Freisen, hatte man jedoch auch hier das Nachsehen.

Trotzdem ließ der SV KA die Köpfe nicht hängen. Noch einmal wurde gewechselt und diesmal kamen die Mädels gut ins Spiel. Hatte man Satz 2 noch 16:25 verloren, holten sich die Mädels diesmal den Satz mit 25:15. Druckvolle Aufschläge und ein variables Angriffsspiel ermöglichten es dem SV KA ihre Angreifer gekonnt in Szene zu setzen. Auch in Satz 4 lief es beim SV KA. Anela Hadzic versenkte auf der Diagonal Position abwechselnd mit Sophie Schubert auf Außen die Bälle im gegnerischen Spielfeld. Endlich lief es!

Auch in Satz 5 lagen die Karlsruher bis 12:9 vorne. Livia Lippl  verwandelte die Bälle abwechslungsreich auf der Mitte und Nadine Spuhler ließ es im Block für den Gegner dunkel aussehen. Am Ende war es jedoch wieder die Kapitänin des SSC Freisen, die mit druckvollen Aufschlägen die Annahme des SV KA ins Wanken brachte und so den Spielaufbau erschwerte. Hinzu kam etwas Pech, sodass der Satz mit 15:13 an den SSC Freisen ging.

Es war ein gutes und spannendes Spiel, aus dem der SV KA einen Punkt mitnehmen kann.

Am Wochenende geht es gegen den Absteiger aus der 2. Bundesliga – TG Bad Soden, was ein spannendes Spiel erwarten lässt. Gespielt wird am Samstag den 13. Oktober um 20 Uhr in der Friedrich-List-Halle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.