Saisonstart nicht geglückt – SVK verliert 1:3

Beim ersten Heimspiel zum Saisonstart nach der bisher längsten Wettkampfpause für die SVK-Spielerinnen, lief einiges noch nicht nach Plan.  Neben fehlender Spielpraxis erschwerte vor allem auch das Fehlen einer etablierten Mittelblockerin die Ausgangssituation des Karlsruher Teams. Die Gäste des SSC Freisen sind von Anfang an besser im Spiel und spielen in ihrem zweiten Saisonspiel deutlich unbeschwerter, als die Mädels des SVK.

Es waren kaum Ballwechsel gespielt, als deutlich wurde, dass es für Beiertheim ein harter Kampf werden würde, um Punkte aus der ersten Spielbegegnung mitnehmen zu können. Am 19.09.20 war die Mannschaft des SSC Freisen zu Gast in der Friedrich-List-Halle, die bereits drei Punkte gegen den VfB Ulm gewinnen konnte. Auf Karlsruher Seite war es bereits im ersten Satz ein Auf und Ab. Nach einem ausgeglichenen Satzbeginn, konnten sich die Gäste v.a. durch eine gute Block-Feldabwehr und Aufschlagpunkte eine Führung von 16:10 erspielen. Doch der SVK kämpfte sich Stück für Stück zurück und holte sich den Satz im letzten Moment doch mit 25:23.

Leider beflügelte der erste Satzgewinn die Mädels des SVK nicht, der Spielaufbau blieb auch im zweiten Satz durchwachsen und wirkte nervös. Nach einem frühen Vorsprung des SSC, konnte sich der SVK zwar noch einmal herankämpfen, gab nach einem Schlusssprint der Freisener den Satz jedoch doch noch mit 18:25 an die Gäste ab. Im nächsten Satz zeigte sich ein ähnliches Bild, wie zu Spielbeginn. Beide Mannschaften waren gleich auf, Freisen konnte erneut einige Male mit guten Abwehrleistungen glänzen und gewann diesmal den knappen Satz mit 25:23. Damit stand es aus Sicht des SVK 1:2 in Sätzen.

Leider konnte der SVK auch im vierten Satz nicht von Beginn an mithalten und die Gäste zogen mit einer 7-Punkte-Führung davon. Obwohl der Spielaufbau des SVK einige Male wackelte, erinnerte U-18 Jugendspielerin Anna Sandmüller alle Spieler und Zuschauer noch einmal an die Wirkung eines guten Aufschlags. Dass sie dieses Jahr ganze 5 Ligen weiter unten mit der Jugendmannschaft an den Start geht, hat jeder vergessen, als Anna mit sieben starken Aufschlägen und drei Assen die Annahme des SSC Freisen noch fast zur Verzweiflung brachte und somit den Ausgleich möglich machte. In der letzten Phase des Spiels hatten die Mädels aus Beiertheim jedoch leider erneut Probleme damit, einen ruhigen Spielaufbau und konsequente Angriffe zu zeigen. Dadurch ging das Spiel mit 3:1 an die Gäste aus Freissen.

Neben Spielpraxis, die das ganze Team für die kommenden Spieltage mitnehmen kann, können wir vor allem zwei unserer Jugenspielerinnen, Uma und Anna, gratulieren, die sich bei ihrem ersten 3. Liga-Einsatz sehr gut präsentiert haben.

Für den SVK spielten:

Hannah Elsenhans, Anela Hadzic, Katrin Hahn, Uma Issaka, Inga Kizele, Franziska Klein, Livia Lippl, Vanessa Petri, Vanessa Reich, Laura Slabon, Anna Sandmüller und Alena Salii.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.