Holpriger Start der Damen III in die neue Saison

Am Samstag stand der langersehnte erste Spieltag der Damen III an.

Das erste Spiel bestritt man gegen den Aufsteiger Bretten. Das Ziel war klar, scheiterte aber letztlich an der Umsetzung.

Zu Beginn des ersten Satzes tasteten sich beide Mannschaften vorsichtig an das Spiel heran und umkämpften jeden Ball. Doch schon bald bekam Bretten die Oberhand und drückte den Gastgeberinnen ihren Stempel auf. So hieß es am Ende 25:22 für die Gäste.

Im zweiten Satz sollte alles besser werden, gelang aber dennoch nicht. Die jungen Spielerinnen der Gäste zeigten mehr Biss und setzten sich nochmals stärker zur Wehr. Die Eigenfehler häuften sich, die Abstimmung fehlte und die Abwehr wackelte. Als dann noch der Angriff nicht passte, war nichts mehr zu holen. Endstand 25:18

Die Mobilisierung der Kräfte im letzten Satz genügte dann auch nicht mehr, nachdem Bretten Siegesluft schnupperte und um jeden Ball kämpfte. Weder mit gezielten noch mit harten Angriffen war die Abwehr der Gäste auseinanderzunehmen und so musste man sich mit 16 zu 25 geschlagen geben.

Fazit: Die Aufsteigerinnen waren deutlich motivierter und konnten sich mit schnellen Aktionen beweisen. Das Rückspiel verspricht spannend werden.

Im zweiten Spiel stand man mit Ettlingen/Rüppurr 2 einem bekannten Gegner gegenüber.

Gleich zu Beginn zeigte man Zähne und der Siegeswille war groß. Die Annahme funktionierte besser und auch die Blockleistung fand zur gewohnten Stärke zurück. Die Konzentration hielt dieses Mal an und so konnte der Satz mit 25:22 für sich entschieden werden.

Der zweite Durchgang war geprägt vom schnellen Umschaltspiel und starken Aufschlägen. Auch die Feldabwehr war nun solider und die Angriffe konnten platziert gesetzt werden. Endstand: 25:20

Im letzten Satz behielten die Gastgeberinnen die Nerven und setzten sich mit schnellen Aktionen zeitweise deutlich ab. Während die eigenen Spielabläufe nun zunehmend flüssiger wurden, schlichen sich beim Gegner immer mehr Fehler ein, so dass man gegen Ende des Satzes den Gegner klar in die Schranken verweisen konnte. 25:20

Fazit: 3 Punkte für den ersten Spieltag sind verbucht und nun heißt es weiterhin dranbleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.