Erfolgreicher Auftakt für die C1 mit Sieg im Verbandspokal und Auswärtspunkt in der Verbandsliga

Mit einem 3:0 Sieg beim Landesligisten JFV Straubenhardt qualifizierten sich die Jungs für die 2. Runde des Verbandspokals 2020/21 und treffen nun gegen die ebenfalls in der Verbandsliga spielende SpVgg Durlach-Aue. Nachdem sich die Jungs in der ersten Halbzeit noch schwer taten und es mit einem torlosen Remis in die Pause ging, erhöhte die Mannschaft den Druck auf den Gegner in der zweiten Spielhälfte deutlich. Es bedurfte eines berechtigten Strafstoßes zur Führung, um dann innerhalb von 10 Minuten auf 3:0 zu erhöhen. Der Gegner hatte nun nichts mehr dagegen zu setzen und so entwickelte sich eine doch einseitige Partie in Halbzeit 2 mit weiteren Möglichkeiten für den SVK.

Am Samstag dann ging es zum Saisonauftakt der Verbandsliga Saison 2020/21 zum FC Nöttingen. Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz überraschte der SVK mit starkem offensivem Pressing und ließ den Gegner nicht ins Spiel kommen. So war dann die Führung wiederum durch einen berechtigten Strafstoß eine zu diesem Zeitpunkt hochverdiente Konsequenz und es gelang auch, diese knappe Führung in die Halbzeitpause mitzunehmen. Nach Wiederanpfiff besann sich dann der FC Nöttingen auf seine spielerischen Qualitäten und erhöhte den Druck. Der Ausgleich nach einem sehr gelungen Spielzug war dann die logische Folge und auch hochverdient. Der SVK konnte sich kaum noch lösen und als dann noch der Pfiff zu einem (auch hier absolut berechtigten) Strafstoß für den 1. FCN ertönte, schien das Spiel gegen den SVK zu kippen. Eine Glanztat des SVK Schlussmannes verhinderte die Führung für den 1. FCN und weckte gleichzeitig die Kampfmoral beim SVK.

Wenngleich der 1. FCN in der zweiten Halbzeit die dominierende Mannschaft war und noch zu einigen guten Chancen kam, hielt das SVK Bollwerk in der Abwehr dem Druck stand. Gegen Ende des Spiels konnte sich Beiertheim wieder etwas befreien und das Spiel wurde ausgeglichener. Ein „Lucky Punch“ wollte allerdings auf keiner Seite mehr gelingen und so blieb es letztlich beim Remis. Aufgrund der starken 1. Halbzeit und aufgrund der starken Moral des Teams war dieser Punkt zwar etwas glücklich, aber nicht unverdient. Am Samstag empfängt der SVK dann die TSG Weinheim zum ersten Heimspiel in der noch jungen Verbandsliga Saison.

Jens Henninger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.