Derbysieg auch in der Verbandsliga – C1 schlägt den TSV Reichenbach verdient mit 3:1

Am Samstag stand für unsere C1 nach dem Derby im Pokal gegen Durlach-Aue das nächste Derby in der Verbandsliga gegen den TSV Reichenbach an. Der Gast aus Waldbronn reiste nach zwei Auftaktsiegen in der Verbandsliga mit breiter Brust nach Beiertheim. Nachdem pünktlich mit dem Anpfiff der Regen aufhörte, konnten die zahlreichen Zuschauer unter Wahrung der Corona Hygieneregeln ein recht kampfbetontes Spiel verfolgen. Dabei war es der SVK Beiertheim, der durch deutlich besseres breit angelegtes Offensivspiel zu zahlreichen Torgelegenheiten kam. Bei der ersten sehr sehenswerten Aktion lief der Beiertheimer Stürmer seinen Bewachern davon, hob gekonnt den Ball über den entgegen eilenden Reichenbacher Schlussmann, aber leider auch knapp über das Gehäuse. In der 20. Minuten war es dann ein Reichenbacher Abwehrspieler, der den Ball noch von der Linie kratzte, nachdem sein Schlussmann bereits überwunden war und so die zu diesem Zeitpunkt überfällige Führung für die Hausherren verhinderte.

Von Reichenbach war in der ersten Halbzeit eigentlich nicht viel zu sehen, die Offensivaktionen blieben quasi aus. Beiertheim war gut auf den Hauptakteur im Waldbronner Offensivgeschehen eingestellt. Der SVK münzte dann doch noch seine Überlegenheit in Zählbares um und ging nach einem sehenswerten Freistoß und einem genauso sehenswerten Kopfballtor mit einer hochverdienten Führung in die Pause. Reichenbach konnte in Halbzeit eins dem kompakten Spiel mit schnellen Umschaltaktionen nichts entgegensetzen und brauchte immer wieder Fouls, um die schnellen Angriffe der Hausherren zu unterbinden.

Offenbar motiviert durch eine entsprechende Ansprache ihres Trainers kam die Reichenbacher U15 in Halbzeit zwei deutlich schwungvoller aus der Pause. So gelang es dann doch dem schnellen Reichenbacher Stürmer in den Strafraum vorzudringen, der Beiertheimer Defensivspieler kam einen Schritt zu spät und so ertönte der berechtigte Pfiff zum Elfmeter, welcher vom Gefoulten selbst sicher verwandelt wurde. Es kam dann zu einer kurzen Drangphase der Reichenbacher und diesmal war es ein Beiertheimer Defensivspieler, der hellwach einen Rückpraller von der Querlatte kurz vor dem heranstürmenden Reichenbacher aus der Gefahrenzone beförderte.

Beiertheim nutzte aber auch jetzt seine Fähigkeiten zum schnellen Umschaltspiel und brachte die nicht immer souverän auftretende Waldbronner Defensive in Bedrängnis. Dies führte dann etwas kurios zum Führungstreffer für die ganz in grün spielenden Hausherren. Mit dem Wissen eines Beiertheimer Stürmers im Rücken kam der Rückpass zum entgegen eilenden Torhüter etwas zu ungestüm, der Versuch des Schlussmannes den Ball wegzuschlagen missglückte und die Kugel suchte den direkten Weg in das Gehäuse der Gäste. Von diesem Schrecken erholten sich die Reichenbacher nicht mehr. In der 63. Minute war es erneut ein schnell ausgetragener Konter der Hausherren, der mit dem 3:1 den Schlusspunkt markierte und damit den auch in dieser Höhe verdienten Heimsieg besiegelte. Damit zog Beiertheim in der Tabelle an Reichenbach vorbei und liegt punktgleich mit dem Tabellenführer 1. CFR Pforzheim auf Platz 2 der Verbandsliga. Nach zwei englischen Wochen geht es erst am Samstag wieder zum nächsten Pflichtspiel als Gast zum FC Astoria Walldorf 2.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.