B1 müht sich zum Titelgewinn +++ Meister der LL Saison 2018/19

Am vergangenen Samstag trat unsere B1 beim FC Germania Forst an, um den letzten Schritt zum Meistertitel in der Landesliga Mittelbaden zu machen. Bei ausgezeichnetem Fußballwetter dominierte der Favorit das Geschehen von Beginn an, schnürte die noch nicht geretteten Hausherren in ihrer Hälfte regelrecht ein. Forst verlegte sich zunächst allerdings auch ausschließlich aufs Verteidigen, gelegentliche Möglichkeiten für Entlastungsangriffe wurden gar nicht ernsthaft ausgespielt. So entstand bald der Eindruck, dass es die Remiskönige der Liga definitiv auf ein 0:0 angelegt hatten – wenn es denn so war ein kühner Plan gegen eine Offensive, die bis dato in 17 Spielen 55 Tore erzielt hatte. Doch die von einer starken Innenverteidigung organisierte Abwehr stand tatsächlich sehr sicher und machte die anfangs guten Gelegenheiten der Beiertheimer allesamt zunichte. Je länger sich das einseitige Geschehen hinzog, desto ratloser schienen die schwarzgrünen Angreifer, verloren sich immer häufiger in eigensinnigen Aktionen. Nach sage und schreibe 25 Minuten näherten sich die Germanen infolge einer Ecke, die auch nur durch eine Unaufmerksamkeit in der SVK-Hintermannschaft zustande gekommen war, erstmals dem Beiertheimer Tor; der harmlose Abschluss war kein Problem für unseren Schlussmann. Zwei herzliche Einladungen zum Torerfolg durch weitere ungewohnte Patzer in der Gäste-Defensive wurden von den offensichtlich zu überraschten Angreifern gar nicht erst angenommen. So ging es torlos in die Kabinen.

„B1 müht sich zum Titelgewinn +++ Meister der LL Saison 2018/19“ weiterlesen

Junges C2 Team trotz Drebyniederlage Kreisliga-Vizemeister 2019

„Als erstes senden wir Gratulation und Glückwünsche zur Meisterschaft in die Waldsadt zu KSV.  Arnold Dybek, Mario Caretto und Fernando Trinidad tolle Saisonleistung. “ so Chefcoach R. Taugner nach dem Siel gestern.

Trotz der schmerzhaften 0:1 PSK Derbyniederlage (zu viele Fehler in der Ballan- und mitnahme, 3-4 hochkarätige Chancen mit 3x Alutreffer liegen lassen)  bleibt das Team der C2 Zweiter in der Tabelle, daran wird auch das Abschlussspiel in Ettlingen nichts mehr ändern. Angetreten um nicht abzusteigen und mit dem Ziel 24 Punkte zu holen, so spielte man eine fantastische Saison, blieb oben dran und wurde sensationell als jüngstes Team neben der Germania aus Neureut Zweiter.

Das Trainerteam Reinhard Taugner, Raphael Giese und Kai Lehmann sind mächtig stolz auf diese Mannschaft.

In der neuen Saison übernimmt intern Gennadii Chapurin das Trainerkommando, da R. Taugner und R. Giese nach fast 7 Jahren den Verein wechseln und eine neue Aufgabe übernehmen.

„Wir stehen in gutem Austausch mit Gennadii, er übernimmt ein gutes Team, welches er sicherlich noch verändern wird, da auch 2-3 Spieler sich verändern werden. Die Herausforderung ist groß, doch sehr reizvoll. Ich bin traurig, jedoch muss man Entscheidungen treffen und manchmal ist es Zeit zu gehen. Wir hatten tolle Fortschritte und eine sehr schöne Zeit gehabt.“

Reinhard Taugner

U14 Trainer SV Karlsruhe-Beiertheim

 

Beiertheim +++ Einmalige Konstanz & Vereinstreue +++ Spieler des Jg. 2002 inkl. Trainerteam verlängern ihre Zusammenarbeit um weitere 2 Jahre

Der Jahrgang 2002 und aktuelle B1-Junioren des Landesligatabellenführers kurz vor Saisonende haben als geschlossenes Team dem SV Karlsruhe-Beiertheim die Zusage für weitere 2 Jahre gegeben.

Der Verein in der Abteilung Fußball hat sich um dieses talentierte Team sehr bemüht. Die Becker und Reich Truppe peilt im fünften Jahr den dritten Aufstieg an.

Es wäre überragend und einmalig, wenn dieser geschlossene Kader die A Junioren Kreisliga in den nächsten beiden Jahren spielt. Wir sind glücklich, dass die Jungs und die Trainer sich hier sehr wohl fühlen“, so die Aussage von Andy Jung in seiner Aufgabe als Jugendleitung in Zusammenarbeit mit FB Abteilungsleiter Martin Weingärtner.

B1 nach Sieg gegen Friedrichstal auf der Zielgeraden

Am vergangenen Samstag empfing unsere B1 die abstiegsbedrohte Germania aus Friedrichstal. Mit dem begeisternden Auswärtserfolg in Nöttingen im Rücken traten die kurzfristig etwas dezimierten Beiertheimer mit breiter Brust auf und dominierten die Anfangsphase. Nach sieben Minuten konnte schon zum ersten mal gejubelt werden; nach einer mustergültigen Ecke von rechts verwandelte unser Keeper in Innenverteidiger-Diensten mit einem wuchtigen Kopfball. Und der SVK blieb weiterhin bestimmend, nach einer knappen Viertelstunde kam unser Mittelstürmer halb links an den Ball, ließ auf dem Weg nach innen in seiner unnachahmlichen Art sämtliche Gegenspieler aussteigen und erzielte das 2:0 mit einem trockenen Flachschuss. Danach kamen die Germanen etwas besser ins Spiel und wussten vor allem über rechts zu gefallen, zwingend wurden sie jedoch vor der Pause nicht. Die Hausherren kamen so nicht in Bedrängnis, Glanz versprühten sie bis zur Pause aber auch nicht mehr.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann von beiden Seiten etwas engagierter und um einiges ereignisreicher zur Sache. Den Anfang machten nach fünf Minuten die Schwarz-Grünen: der schnelle linke Offensivmann zog zunächst das Tempo an, war dann im Strafraum plötzlich frei und markierte technisch durchaus anspruchsvoll das 3:0, nachdem er zuvor eigentlich bessere Gelegenheiten nicht hatte nutzen können. Wenige Minuten später dann aber ein Lebenszeichen des FC; über die starke rechte Seite wurde der Ball nach vorne getrieben, die Flanke kam hoch über den Strafraum herein und fand links einen Abnehmer, der direkt abzog; eine Rettungstat unseres Innenverteidigers auf der Linie misslang, und es stand nur noch 3:1. Nur vier Minuten später stellten die Beiertheimer den alten Abstand wieder her – der rechte Außenstürmer, mittlerweile für unseren angeschlagenen Torjäger in die Mitte gerückt, nutzte ein Zuspiel von rechts und vollendete überlegen. Dass auch dieser Spielstand nur wenige Minuten Bestand hatte, müssen sie die Männer vom Europabad selbst zuschreiben. In der Nähe des aus ihrer Sicht rechten Strafraumecks wurde der Ball sorglos vertändelt, beim Rettungsversuch fing man sich dann eine – allerdings überzogene – gelbe Karte und nach dem fälligen Freistoß auch noch das zweite Gegentor ein; allzu souverän sah bei dieser Aktion keiner der Beteiligten aus. Nun kam unser Torgarant doch noch einmal aufs Spielfeld und demonstrierte einmal mehr seine Klasse; in acht Minuten kam er zweimal an den Ball und machte zwei Tore, ein anschließendes drittes verwehrte ihm der ansonsten gute Schiedsrichter durch eine fehlerhafte Abseitsentscheidung nach einem Traumpass aus der Tiefe. Beim 6:2 blieb es trotz weiterer guter Möglichkeiten, ein noch höherer Sieg wäre aber auch der Leistung der tapferen Germanen nicht gerecht geworden.

 

„B1 nach Sieg gegen Friedrichstal auf der Zielgeraden“ weiterlesen

Spitzenspiel in der Landesliga: B1 distanziert Verfolger Nöttingen

Am vergangenen Samstag trat der Tabellenführer aus Beiertheim beim Zweitplatzierten, dem jüngeren Jahrgang des FC Nöttingen, an. Spieltagsbereinigt betrug der Vorsprung lediglich drei Punkte, Nöttingen hätte mit einem Heimtriumph nach Verlustpunkten also gleichgezogen. Die Jungs aus dem Karlsruher Südwesten aber brannten auf Revanche für das mehr als unglücklich verlorene Hinspiel nach Zweitoreführung und rückten die Verhältnisse in einem denkwürdigen Match aus ihrer Sicht wieder zurecht.

Das Spiel begann bei Sonnenschein, ein kalter Westwind trug aber eine in der Ferne bereits sichtbare schwarze Gewitterfront unaufhaltsam heran. Doch die Hausherren hatten vom Anpfiff an noch ganz andere Sorgen. Die Gäste legten nämlich los wie die Feuerwehr und holten gleich mit dem ersten Angriff über die linke Seite einen Eckball heraus. Dieser segelte lehrbuchmäßig auf den Kopf unseres rechten Offensivmanns, und nach 100 Sekunden stand es 0:1. In den folgenden Minuten schnürten die Schwarz-Grünen ihren Kontrahenten in dessen Hälfte fest, beeindruckten dabei durch eine kluge Raumaufteilung, ständiges Verschieben und brandgefährliche Vorstöße. Der FCN, in dieser Phase permanent in Not, fing sich nach zehn Minuten einen Freistoß vom Strafraumeck ein. Der SVK-Torjäger zeigte, dass er viel mehr als nur Dribblings kann, und jagte den Ball an die Unterkante der Latte, von wo aus er möglicherweise bereits hinter die Linie sprang; unser Sechser reagierte am schnellsten und nickte ihn dann zweifelsfrei zum 0:2 in die Maschen. Im Oktober düpierten die Lilafarbenen unsere Jungs nach diesem Spielstand noch mit ihrer furiosen Aufholjagd, der bisherige Spielverlauf gab diesmal aber keinen Anlass zur Sorge auf Wiederholung. Ganz im Gegenteil – die Beiertheimer waren um eine Klasse besser, zeigten auf dem perfekten Kunstrasen ihr rasantes Kurzpassspiel wie schon lange nicht mehr, und nach einem Tänzchen an der Strafraumkante stand es nach 17 Minuten 0:3. Danach dasselbe Bild; Nöttingen versuchte zunehmend verzweifelt, Zugriff auf die Partie zu bekommen – ohne Erfolg. Nachdem ein Entlastungsangriff abgefangen worden war, liefen zwei Angreifer auf einen Nöttinger Verteidiger zu – 0:4 nach 23 Minuten. Dann hatte das Unwetter die Spielstätte erreicht, und ein Gewitter samt heftigem Hagelschauer verhinderte wohl ein noch größeres Debakel für die Hausherren.

„Spitzenspiel in der Landesliga: B1 distanziert Verfolger Nöttingen“ weiterlesen