C1 Junioren SV Karlsruhe-Beiertheim mit vermeidbarer Niederlage vor zahlreicher Heimkulisse beim 1:2 v. KSC 2

Das Team spielt eine super Saison und kränkelt aktuell evtl. ein wenig mit den eigenen Erwartungen. „Gegen den KSC mit 1:2 unglücklich, paar Tage zuvor gegen Nöttingen mit zu lockerer Einstellung“ so das Resume des Trainerteams S. Kuytu und A. Jung

Am 17. April in einer Nachholpartie des ersten Rückrundenspieltages gewann der KSC 2 auch beim SVK Beiertheim knapp mit 2:1 (0:1). Beiertheim war durch Alessio Caprino in der 30. Minute in Führung gegangen, aber mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt drehte der Nachwuchs des Ex-Bundesligisten das Spiel noch zu seinen Gunsten. Robert Geller (43. Minute) und Ramiz Kalici (62. Minute) hießen die KSC-Torschützen. Beiertheim verlor innerhalb von vier Tagen zum zweiten Mal: Bereits am 14. April hatte es für die Kuytu-Crew eine überraschende 0:3 Niederlage beim FC Nöttingen gegeben. SVK-Teammanager Andy Jung resümierte: »Das Spiel gegen den FC Nöttingen war laut unserem Cheftrainer Serdar Kuytu ein Totalausfall. Ich selbst war berufsbedingt verhindert gewesen. Wir haben offenbar gedacht, das Ganze ginge von alleine. Ein typischer Fall von Selbstüberschätzung. Gegen den KSC wäre ein Remis aus meiner Sicht gerecht gewesen. Zwei gleichwertige Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Das glücklichere Ende hatte dann der KSC. Glückwunsch aus Beiertheim an den KSC 2 zum Aufstieg«, so Jung. Beiertheim rutschte mit 27 Punkten auf Rang 5 ab, hat aber in den kommenden Spielen gegen Schlusslicht FV Mosbach sowie beim Vorletzten FC Zuzenhausen die Chance, wieder voll zu punkten.

Quelle: pfoschdeschuss -ws-
-rt-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.