B1 ringt Niefern nieder und sichert sich die Herbstmeisterschaft

Zum Abschluss der Landesliga-Hinrunde reiste unsere B1 am vergangenen Samstag zum FV 09 Niefern. Bei angenehmem Herbstwetter entwickelte sich auf dem hervorragenden Platz eine von Anfang an packende Partie. Der starke Aufsteiger war keineswegs gewillt etwas zu verschenken, so dass die Gäste zunächst alle Hände voll zu tun hatten, den mit langen Bällen operierenden Gegner von ihrem Strafraum fernzuhalten. Der SVK zeigte eine gänzlich andere Spielanlage und versuchten es mit schnellen Kombinationen, kam seinerseits in der Anfangsphase aber auch nicht so recht ins dritte Drittel. Erstmals tauchten die Beiertheimer nach einer Viertelstunde gefährlich an der Strafraumgrenze auf – und unser Mittelstürmer kam an den Ball, umlief auf engstem Raum zwei Gegenspieler und vollstreckte überlegt zum viel umjubelten 0:1. Der Treffer gab Auftrieb, das Auswärtsteam agierte nun überlegen und kam zu weiteren Großchancen, die man aber allesamt nicht zu nutzen wusste. So kämpfte sich der FV nach und nach wieder ins Match zurück und scheiterte beim ersten gelungenen Durchbruch an der Latte. In den letzten zehn Minuten vor der Pause erspielten sich beide Teams weitere Einschussmöglichkeiten, die Männer von der Alb gingen aber mit dem knappen Vorsprung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel nahmen Intensität und Spannung zu, die 09er waren sich der Tatsache natürlich bewusst, dass ein einziges Tor alles würde ändern können und machten gehörig Druck. Mitten in diese beste Phase der Heimmannschaft fiel dann die kalte Dusche nach einem Standard: ein Eckball segelte nach einer Stunde punktgenau auf unseren Sechser zu, dessen wuchtige Kopfbälle mittlerweile jederzeit ein äußerst probates Mittel für einen Torerfolg sind – 0:2. Über die klare Führung konnten sich unsere Jungs aber leider nur fünf Minuten freuen, dann stellte Niefern den alten Abstand wieder her. Ein fulminanter Schuss krachte an die Latte, der Abpraller fiel einem Angreifer vor die Füße, und dieser hatte keine Mühe aus kurzer Distanz zu verwandeln. Die Gastgeber hatten nichts zu verlieren und gaben jetzt Vollgas, während sich bei den Schwarz-Grünen die prekäre Personalsituation, man war wieder mit nur elf Feldspielern angereist, bemerkbar machte. Auf und neben dem Platz ging es zudem längst nicht mehr immer sachlich zu, und zahlreiche Freistoßentscheidungen zu Ungunsten unseres Teams stellten die Nerven von Spielern und Anhang auf eine harte Probe. Aber das Bollwerk hielt stand, und als die Nieferner in der Schlussminute alles riskierten, besiegelte unser Offensiv-Virtuose mit einem Fernschuss ins leere Tor ihre Niederlage endgültig.

Die Beiertheimer sicherten sich so mit dem fünften Sieg im fünften Auswärtsspiel die Herbstmeisterschaft, zudem steht man auch in der Fairness-Tabelle ganz oben – die Weihnachtsfeier kann kommen. In der Landesliga geht es für unsere Mannschaft erst am 16.03.2019 beim FC Olympia Kirrlach weiter, dann hoffentlich mit vielen wieder genesenen Akteuren.

– jba –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.