B2 bringt Vorsprung über die Zeit

Am Sonntag war die B2 zu Gast beim PSK in Rüppur. Weiterhin mit krankheitsbedingt ausgedünntem Kader startete das Spiel gegen den Tabellenzehnten. An dieser Stelle gute Besserung an Kevin und Denis!

Der PSK ging engagiert in die Partie und diejenigen, die aufgrund der Tabellensituation auf ein einfaches Spiel gesetzt hatten, wurden eines Besseren belehrt. Vielleicht herrschte dieser Eindruck bis in die 20. Minute auch in der Mannschaft vor, dieser endetet dann jedoch abrupt, nachdem der PSK in der 29. Minute nach schnörkellosem Angriff über die linke Seite mit 1:0 in Führung ging. Rückstand und Zeit zum Aufwachen.

Die Jungs rappelten sich hoch, machten Druck und Mattheo konnte in der 36. Minute nach einem Durcheinander im Strafraum die Belohnung in Form des 1:1 sichern. Der Ausgleich war geschafft und es wurde weiter aufgespielt. In der 39. Minute konnte, durch einen überragenden Assist von Mio auf Joben, der den Ball aus 20m ansatzlos ins Netz nagelte, die wichtige 1:2 Führung kurz vor der Halbzeit erreicht werden.

Nach dem Seitenwechsel ging das Spiel weiter wie es aufgehört hatte: Wiederum war es Joben, der den Ball sehenswert zum 1:3 ins Tor köpfte. Beiertheim hatte das Spiel nun fest in der Hand. In der 59. Minute machte Joben nach Zuckerpass von Janina seinen Hattrick perfekt, verzögerte kurz, ließ zwei Spieler stehen und erzielte das 1:4.

Ok drei Tore vorne, aber noch 20 Minuten zu spielen. Das Spiel plätscherte vor sich hin die Punkte schienen sicher, aber der PSK gab sich mit dem Ergebnis nicht zufrieden und drückte weiter aufs Gas. Die Chance, die sich durch eine unglückliche Herausgabe dem PSK bot, wurde eiskalt verwandelt und der Vorsprung schmolz auf 2:4. Irgendwie war jetzt der Wurm drin und wenn man schon kein Glück hat, kommt noch das Pech dazu. Somit folgte das 3:4 in der 78. Min. Jetzt wurde es brandgefährlich, denn der Sieg war in Gefahr und der Ausgleich vor der Tür. Zwei Minuten später erfolgte der ersehnte Schlusspfiff.

Wieder schöner Kombinationsfussball mit sehenswerten Treffern! Der Aufenthalt an der frischen Luft für 95 Minuten mit Herz-Kreislauf Programm hat sich wieder gelohnt. Am Sonntag, den 18.10.2020 geht es zum Tabellenführer Siemens, der momentan mit 33:1 Toren zurecht an der Spitze steht. Lautstarke positive Unterstützung wäre sicherlich von Vorteil.

JK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.