SV Karlsruhe Beiertheim beweist, sie sind bereit für die 3. Liga

Schon dieses Wochenende steht das erste Saisonspiel in der 3. Liga auf dem Plan. Für die Damen 1 des SV Karlsruhe Beiertheim geht es gegen den SSC Bad Vilbel. Vergangenes Wochenende haben die Karlsruherinnen die Generalprobe dafür schon mit Bravur geleistet.

Am Samstag war ein Trainingstag angesetzt. Bereits um 10:30 Uhr waren die Fächerstädterinnen in der Halle um gemeinsam zu trainieren. Nach der Mittagspause ging es dann gegen Landau im Testspiel – Landau ist nun in die Regionalliga aufgestiegen. Das Spiel war zum Reinkommen auf jeden Fall gut und da Landau die Beiertheimerinnen nicht zu sehr forderte, konnten sie gut zu ihrem eigenen Spiel finden. Das Spiel ging mit 4:0 an den SV KA.

Direkt im Anschluss spielten die Mädels von Coach Kaschub dann gegen Heidelberg-Rohrbach, dieses Team war nach der letzten Saison aus der 3. Liga in die Regionalliga abgestiegen. Und was im Testspiel ein Jahr zuvor nicht gelang – gegen Heidelberg zu gewinnen – erschien nun ein Leichtes für die Beiertheimerinnen. Auch dieses Testspiel ging mit 4:0 an die Karlsruherinnen.

Die beiden Testspiele am Samstag konnten also dazu genutzt werden viel auszuprobieren, die Außenannahme-Spielerinnen untereinander zu wechseln, wie auch die Mittelblockerinnen. Außerdem hatte Trainer Kaschub immer wieder den Doppelwechsel ausprobiert – Diagonalangreiferin gegen Zuspielerin und vice versa. Denn er findet, wenn man zwei der besten Zuspielerinnen der 3. Liga in seiner Mannschaft hat, dann sollten auch beide spielen. Insgesamt gab es während der Testspiele vier lange Ballwechsel, von welchen die Mädels vom SVK drei gewinnen konnten – also die Konzentration können die 3.Liga-Aufsteigerinnen in jedem Fall hoch halten. Was auch das überzeugende Tagesresumée zeigt, von insgesamt acht gespielten Sätzen, gingen acht an die Beiertheimerinnen.

Nach dem anstrengenden Trainingstag folgte am Sonntag dann noch der Pokalspieltag in Bretten – die Zwischenrunde des Verbandspokals. Da der Vortagessieger Moßbach am Sonntag nicht angetreten ist, blieben am Ende nur Heidelberg-Rohrbach und Karlsruhe-Beiertheim übrig. Und auch dieses Spiel des Wochenendes konnten die Damen 1 für sich entscheiden. Mit 3:0 siegten sie über Heidelberg-Rohrbach und sind so eine Runde  im Pokal weiter. Einzig und allein der zusätzliche vierte Satz, den die beiden Mannschaften noch zum Spaß spielten, ging an Heidelberg. Trainer Kaschub war nach solch einer Bilanz, nach dem Wochenende in jedem Fall zufrieden mit seiner Mannschaft, die Mädels seien gut reingekommen und wären konzentriert beim Spiel gewesen.

Am 24. September treffen die Beiertheimerinnen im Pokal dann auf Sinsheim. Um auf jeden Fall dabei zu sein und bei der Bundeswahl trotzdem die Stimme abzugeben, unser Tipp: Briefwahl. 😉 Gespielt wird im Otto-Hahn-Gymnasium in Karlsruhe um ca. 15.00 Uhr. Dies hängt davon ab, wann das erste Spiel vorbei ist und welches um 13.30 Uhr startet. Hier spielen die Herren des SSC 1 gegen den SCC 2.

Das erste Heimspiel bestreiten die SV Karlsruhe-Beiterheimerinnen aber bereits einen Abend zuvor, am 23. September um 19.30 Uhr in der Friedrich-List-Halle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.