SV KA holt sich nach der Auswärts-Niederlage zu Hause wieder 3 Punkte

Nachdem der SV KA Beiertheim im Auswärtsspiel gegen die TG Bad Soden keine gute Leistung gezeigt hatte, wollte das Team am vergangenen Samstag wieder zurück zur Form der Hinrunde finden.

Die Gäste des TV Villingen waren zwar im Angriff stärker besetzt, als zum 3:0 Sieg des SV KA in der Hinrunde, mussten aber einen personellen Mangel auf der Zuspielposition kompensieren. Im 4:2-Läufersystem verteilten zwei der Angreifer des TV Villingen die Pässe. Obwohl die Notlösung bei den Gästen einigermaßen gut funktionierte, standen einige Pässe wie erwartet nicht optimal für ihre Angreifer. So kam es ab und zu zu direkten Angriffsfehlern der Gäste oder die Beiertheimerinnen konnten den Ball abwehren und im Anschluss selbst den Punkt erzielen. So kam es zum Satzgewinn des SV KA mit 25:18.

Im zweiten Satz spielten sich die Gäste jedoch immer besser ein und der SV KA verpatzte einige Chancen zu punkten. Nach einer frühen Führung der Gäste, wurde der Satz Nummer zwei mit 22:25 an die Mädels des TV Villingen abgegeben. Die letzten beiden Sätze waren sich im Endergebnis ähnlich, mit 25:18 im dritten und 25:20 im vierten Satz. Während sich der SV KA im dritten früh die entscheidende Führung erspielte, wurde das Spiel im vierten Satz noch einmal spannend. Villingen kämpfte sich von einem Rückstand von fünf Punkten wieder zurück ins Spiel. In der Endphase spielte der SV KA wieder konsequenter und gewann mit ein bisschen Glück und einem Netzroller-Ass von Sophie Schubert das Spiel 3:1.

Für den SV KA spielten:

Sophia Beutel, Anela Hadzic, Sabrina Hasenfuß, Charlotte Kayser, Toni Kopp, Livia Lippl, Vanessa Petri, Vanessa Reich, Alena Salii, Sophie Schubert, Josephina Sonnen, Nadine Spuhler, Sandra Szychowska.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.