Pokalüberraschung blieb aus +++ C2 verabschiedet sich respektabel mit 0:1 im Viertelfinale gegen Favorit und Verbandsligist Durlach Aue

In einem für Hartplatzbedingungen starkem Spielniveau verlangte die C2 dem Favoriten aus Durlach alles ab. Beide Seiten spielten taktisch sehr diszipliniert. Der Gast aus Durlach wusste mit präzisem Pass- und Laufspiel gut zu gefallen, setzte den einen oder anderen Nadelstich. So fiel auch das 0:1 und Tor des Tages bereits nach 11 Min. als die Defensive der Hausherren zu hoch stand. Im Laufduell und Abschluss war das Gegentor dann nicht mehr zu verteidigen. Nichtsdestotrotz wusste man an diesem Abend die Ergänzung dreier C1 Spieler zu schätzen. Unserer C2 gelang es in einem sehr fairen Spiel und mit vielen Zweikämpfen und Kombinationen sich das ein oder andere Mal nach vorne durchzusetzen. Überraschend viel Ballbesitz und phasenweise Spielkontrolle hatte Beiertheim, Durlach Aue spielte das sehr geschickt, zog sich zurück und lauerte auf Konter.

„Man hat an diesem Abend die Unterschiede gesehen. Es konnte nicht jeder Spieler sein Normallevel abrufen, was kein Problem ist. Wir müssen schnell dazu lernen. Schiedsrichterentscheidungen müssen rasch akzeptiert werden. Der Fokus liegt auf dem schnellen Umschalten, sich auf sein Spiel zu konzentrieren. Manche Spieler sehen sich auch weiter als sie wirklich sind. Da wurden uns heute ein paar Grenzen aufgezeigt, vor allem in der Einstellung und in der Ballfertigkeit. Normalerweise heben wir niemanden hervor, jedoch haben an diesem Abend Janina Häußler und Ben Puder überragend gespielt. Dickes Lob nochmal an alle.
Durlach Aue und dem Kollegen J. Rothweiler Glückwunsch und viel Erfolg.“
So Coach R. Taugner das Resume des Trainerteams nach dem Spiel.

-rt-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.