Knappe Niederlage für Damen 1

Am letzten Samstag, den 29.02.2020 gastierte der SV Sinsheim in der Friedrich-List-Halle bei den Damen 1 des SV Karlsruhe-Beiertheim.

Die Nachbarn aus Baden lagen nur einen Tabellenplatz vor den Karlsruherinnen. Ein spannendes Spiel auf Augenhöhe war also vorprogrammiert.
So starteten beide Mannschaften mit voller Motivation in den ersten Satz der Partei am Samstagabend.
Nach einem kleinen Rückstand der Karlsruherinnen, der sehr guten Aufschlägen der Sinsheimerinnen geschuldet war, nahm der SV KA-Beiertheim die erste Auszeit bei 5:9. Doch die Spielerinnen der Damen 1 konnten in diesem Satz leider nicht mit dem schnellen Spiel des SV Sinsheim mithalten, sodass sich der Rückstand um weitere Punkte vergrößerte.
Auch die zweite Auszeit des SV KA-Beiertheim beim Stand von 14:21 brachte die Gäste nicht aus der Ruhe. Die Sinsheimerinnen ließen sich diesen Satz nicht mehr nehmen. Den Satzball bei 16:24 konnten die Beiertheimerinnen zwar noch abwehren, den ersten Durchgang entschieden die Spielerinnen aus Sinsheim aber mit 25:17 für sich.

Dies hinderte die Damen des SV KA-Beiertheim aber nicht mit voller Konzentration in den Durchgang zwei zu starten. Bemerkbar wurde dies gleich zu Beginn durch eine gute Aufschlagserie, aber leider nur bis zum Punktegleichstand von 7:7.
Danach konnten die Karlsruherinnen mit ihren Angriffen nicht mehr so gut punkten. Auch die Auszeit beim Stand von 8:20 kam zu spät, um den Rückstand noch aufzuholen. So mussten die Karlsruherinnen auch diesen Satz mit 15:25 an ihre Gäste aus Sinsheim abgeben.

Nun hieß nochmal alle Kräfte zusammen zu bringen und die letzte Chance, das Spiel zu drehen, zu nutzen. Das wussten auch die Beiertheimerinnen und gaben noch mal alles. Den dritten Satz dieser Partei begann mit einer starken Aufschlagserie und einer 0:5 Führung. Diese konnte der SV Karlsruhe-Beiertheim auch bis Ende des Satzes halten. Doch so wirklich abschütteln ließ sich der SV Sinsheim auch nicht. Beide Mannschaften boten lange und spannende Ballwechsel und zeigten starke Leistungen und Kampfgeist in allen Bereichen. Beim 24:22 hatte der SV KA-Beiertheim die erste Chance den dritten Satz zu gewinnen. Diese konnten sie aber leider nicht gleich nutzen und es kam zum Gleichstand von 24:24. Doch gewannen die Beiertheimerinnen den dritten Satz nach zwei spannenden Ballwechseln mit 26:24.

So ging es also in den vierten Satz des Spiels zwischen Tabellenvierten und -dritten. Dieser startete mit einer kleinen Führung von meist zwei bis drei Punkten für den SV Sinsheim. Doch die Spielerinnen vom SV KA-Beiertheim ließen diese nicht größer werden. Im Gegensatz, sie kämpften sich immer wieder an den Punktegleichstand heran, schafften es aber selbst nicht sich abzusetzen. Ähnlich wie der dritte Satz war auch dieser geprägt von langen spannenden Ballwechseln.
Beide Teams waren hoch motiviert und boten den Zuschauern in der Friedrich-List-Halle starke Leistungen. Eine Partie auf Augenhöhe, die die Gäste aus Sinsheim am Ende dann aber knapp mit 22:25 für sich entschieden.
Die Damen 1 des SV KA-Beiertheim verloren dieses spannende Spiel gegen den SV Sinsheim leider knapp mit 1:3.

Nächstes Wochenende haben die Spielerinnen des SV KA-Beiertheim Spielpause, bevor sie dann am 14.03.2020 in Freisen ihr nächstes Auswärtsspiel bestreiten werden.

Für den SV Karlsruhe-Beiertheim spielten: Sophia Beutel, Anela Hadzic, Katrin Hahn, Sabrina Hasenfuß, Inga Kizele, Toni Kopp, Vanessa Petri, Vanessa Reich, Alena Salii, Josephina Sonnen, Nadine Spuhler, Manuela Völz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.