Kleiner Erfolg für Damen 5 am Heimspieltag

Am vergangenen Samstag stand für die Damen 5 des SV Ka-Beiertheim der letzte Heimspieltag der Saison an. Aufgrund von Spielermangel bekamen die Mädels Unterstützung aus der Damen 6 Mannschaft.

Der erste Satz gegen die SG Mittelbaden Volleys startete gleich mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen und zog sich auch bis zum Ende hin, wobei der Satz an den SVK ging (29:27).

Im zweiten Satz konnte Mittelbaden zu Beginn einen Vorsprung ausbauen, wovon sich die Mädels des SVK nicht unterkriegen ließen. Zur Mitte des Satzes begannen sie eine Aufholjagd mit druckvollen Aufschlägen, konnten an den Volleys vorbeiziehen und auch diesen Satz für sich entscheiden (25:22). Auch im dritten Satz begann die SG Mittelbaden mit einem Vorsprung. Diesmal gelang es den Beiertheimerinnen nicht, den Satz noch zu drehen, sodass dieser an den Gegner ging (19:25). Der vierte Satz verlief bis zur Mitte wieder ausgeglichen (13:13). Dann konnten sich die Mittelbadener durch starke Angriffe absetzen und auch diesen Satz wieder für sich entscheiden (22:25). Im Tie-Break blieb es weiterhin spannend. Abwechselnd holten sich die Mannschaften Punkte, sodass der Satz stets im Gleichstand verlief. Mit einem knappen Spielstand von 16:18 ging der letzte Satz und somit auch das Spiel (2:3) an die SG Mittelbaden Volleys.

Im zweiten Spiel traten die Damen 5 des SV Ka-Beiertheim gegen die Damen 2 des VC Neureut an. Die Beiertheimerinnen hatten zu Beginn Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden. Aufschlagfehler sowie eine geschwächte Abwehr führten zu einem deutlichen Satzverlust (18:25). In den zweiten Satz konnten die Mädels konzentrierter starten. Eine saubere Annahme und die starke Abwehr gaben dem Gegner keine Möglichkeit, in Führung zu gehen. Gegen Ende des Satzes machte sich jedoch die Erschöpfung bemerkbar und aufgrund vieler Eigenfehler ging auch dieser Satz an den VC Neureut 2 (21:25). Durch exotische Spielerwechsel brachte Trainer Simon im dritten Satz nochmal Schwung aufs Feld. Die Mädels des SVK zeigten starken Einsatz und holten sich nochmal reichlich Punkte. Leider reichte es am Ende trotzdem nicht für einen Satzsieg (22:25), sodass auch das zweite Spiel an den Gegner ging (0:3).

Auch wenn die Beiertheimerinnen nur 1 Punkt holen konnten, so zeigten sie wie sich ihre Leistung im Laufe der Saison verbessert hat und vor allem auch wie die Mannschaft auf dem Feld harmoniert. An dieser Stelle auch nochmal ein großes Dankeschön an Charlotte Göbel und Lenja Hettich aus Damen 6, die eine starke Unterstützung waren!!

Am kommenden Sonntag steht die letzte Spielbegegnung der Saison an, wo sich die Mädels zum Abschluss nochmal Punkte gegen den VSG Ettlingen/Rüppurr holen möchten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.