Herren 2: Ein Spiel wie ein Gedicht

oder 9:1 gg Wöschbach 3

Ohne heiß,heißer, Phil und Tillmann mussten wir heut an die Buletten ran.
Doch dabei waren Alex und Body Max, die spielten so toll, fast wie Charlie Parker Sax. Doch zu den Fakten, den nicht ganz nackten.

Doppel 1, Lothar und Rainer spielten besser und feiner,
bei unsrem Doppel 2 gab es ordentlich Keilerei
und zwar von der schönen Sorte, Stefan und Max holten die Kirsche der Torte
ganz knapp im Letzten,ihre Gegner sich dann setzen.
Alex und ich siegten mühevoll, doch gewonnen, 3:0 für uns .Toll.
Und weiter ging`s im Sauseschritt, auch der Stefan machte mit.
Zwar ziemlich knapp zum Schluss,doch mit Ästhetik und mit Schuss.
Rainer dann ganz ritterlich , gab dem Gegner den Punkt , und nicht sich.
Lothar mit Vorhand, Schnitt und etwas Spaß am Spiel,gab dem Gegner nicht  sehr viel.
Auch ich war heut ganz gut drauf, Aufregen konnt sich da der Gegner zu Hauf.
Max spielte heute bestes Tennis,in dieser Form für jeden eine menace.
Alex keksbefeuert und lockerleicht, Ranka nach drei Sätzen von der Platte schleicht.
Dann nochmal Stefan,unser Tischtennisästhet,
noch vier Sätze an der Platte steht..
und holte für uns das 9:1, so scheint`s.

Wir spielten heut, so sprach`s der Rainer,
wie ein Meisterschaftsaspirant, und zwar kein kleiner.

Dann war die Geschichte aus, und ich musste zur Babysitterin nach Haus,

während andere noch ihr Bierchen tranken und in Erinnerungen versanken.

Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.