Damen 2 verlieren gegen TV Rottenburg

Am 26.09.2020 starteten die Damen von Trainer Simon Kamm in ihre erste Regionalligasaison.
Die gegnerische Mannschaft ist ebenfalls neu in der Regionalliga.

Der erste Satz startete ausgeglichen. Keine der beiden Mannschaften konnte sich absetzen. Gegenseitige Aufschlagserien prägten den ersten Satz. Die Nervosität der Karlsruher Damen war sichtlich bemerkbar. Dennoch konnten sie den ersten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.

Der zweite Satz verlief ähnlich wie der erste Satz. Doch der Knoten wollte beim SV KA nicht platzen. Lange Ballwechsel prägten diesen Satz. Die Mannschaft von Simon Kamm konnte sich einen kleinen Vorsprung erkämpfen. Doch trotz des Satzballes (24:22) gelang es den Karlsruher Damen nicht, den Satz zu gewinnen (24:26).

Im dritten Satz spielten der SV KA befreiter. Sie spielten variabler. Zuspielerin Maischa Bassermann konnte aufgrund der nunmehr stabilen Annahme ihre Angreiferinnen alle einsetzen. Besonders bei Hannah Elsenhans fand die gegnerische Mannschaft keine Mittel, ihre Angriffe abzuwehren. Auch die Aufschlagserien von Lena Ecker und Vanessa Geppert trugen zum Satzgewinn (25:20) bei.

Die Damen von TV Rottenburg waren von dem 1:2-Satzrückstand weniger eingeschüchtert, im Gegenteil: Sie kratzten jeden Ball in der Abwehr und machten es den Damen vom SV KA schwer, Punkte zu erzielen. Auch dieser Satz war von langen Ballwechseln geprägt. Das Kämpfen sollte sich nicht für die Karlsruher Damen lohnen. Den vierten Satz holte sich der TV Rottenburg mit 22:25.

Im fünften und entscheidenden Satz kam der SV KA nicht richtig ins Spiel. Die Annahme wackelte. Die Angriffe hatten nicht den gewünschten Effekt. Doch die Mannschaft des SV KA gab nicht auf und kämpfte sich nochmal ran. Es war leider vergeblich. Die Mannschaft des TV Rottenburg gewann auch den fünften Satz (11:15).

Damit holten die Damen des SV Karlsruhe-Beiertheim bei ihrem ersten Spieltag einen Punkt.

Für den SV KA spielten: Maischa Bassermann, Hannah Elsenhans, Katharina Feil, Vanessa Geppert, Alisa Grundwald, Lea Lumpp, Annika Merz, Svea Nagel, Leonie Reimer, Lucia Reeh, Manuela Völz,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.