TT Herren 2 : Die Joker stechen in Söllingen

Am Samstag ging es zum 2. Rückrundenspiel nach Söllingen zur 2. Mannschaft mit 3 Jokern im Gepäck. Ob diese wohl stechen würden, fragten sich die fast nervösen Daheimgebliebenen Till, Max und Stibi.

Wir trafen pünktlich um 16:30 in Söllingen ein, um den ersten Joke des Tages mitzuerleben. Rainer versuchte seine Aufstellung beim Mannschaftsführer unterzubringen, der ihn auf gleich verwies, da er mit Knebel am warmspielen war. 17.05 Uhr Spielbeginn war doch 17:00 Uhr? Somit ging Rainer auf Ersatzmann Lang zu, der diese dann entgegennahm und sich gleich lautstark beschwerte, dass er als Ersatz doch schon alles aufgebaut hatte und hier nicht das Mädchen für alles sei? Das Spiel begann dann erst um 17:15 Uhr.

Jetzt aber zum sportlichen und teils auch unsportlichen Teil des Abends, Alex Joker 1 durfte mit dem noch Magen-Darm geschwächten Rainer dem Topdoppel Schüro/Knebel entgegentreten und Holla die Waldfeh war das gleich ein Spektakel. Die älteren Herren schauten nicht schlecht als es nach 3 Minuten schon 3:10 stand und Rainer und Alex alles trafen was ihren Weg kreuzte. In den 2 weiteren Sätzen versuchten das Noppen Rückhand und Noppenvorhand Doppel zurückzukommen aber Daddy cool und  Ice Alexis machten den Sack im für mich besten Doppel der Saison locker zu. Was ein Start. Am Nachbartisch quälten sich Stefan und Phil gegen Gebhard und Landbrecht zu einem nicht schönen aber verdienten 3:1 Sieg(O-Ton Stefan, jetzt weiß ich wie Till sich im Doppel fühlt) Im Jokerdoppel Tillmann/Chris wurde anfangs Chris die Lange Noppe/ oder kurze? im  ersten  Satz zum Verhängnis. Die Hosen waren gestrichen voll, bevor  ihn Tillmanns Topspins aus allen Lagen Sicherheit gaben und er selbst sein Waffen abfeuerte. Klares 3:1. Also geht doch 3:0 Führung wer hätte das gedacht. Aus dem Off kamen schon die ersten Begeisterungsrufe der Fehlenden Stammkräfte. Die Joker stachen, aber wie!!!

Im Einzel musste als erster Stefan ran gegen den etwas angesäuerten Knebel, der sich im ersten Satz komplett gehen ließ und seinen Ersatzmann, als dieser ihn etwas provokativ anfeuerte, mitten im Satz sowas zurechtwies und ausrastete. Und dies bei einem 7:5 für ihn im ersten Satz. Wer weiß, ob dies Stefan aus dem Tritt brachte, aber die Probleme mit der Noppe und dem Vorhandtopspin waren nicht zu überspielen und so musste unser Stefan seine bisher weiße Weste an den wohl schlimmsten Gegner in dieser Saison abgeben. Der Kugelblitz oder seit Wettersbach auch der Ailton des Tischtennis genannt, war am Nebentisch unbeeindruckt von dem was da ablief und ich würde fast sagen panierte Schüro in 3 Sätzen zu 5 zu 8 und zu 6. im zweiten Paarkreuz spielte Rainer seine Klasse aus und zeigte sein ganzes farbenreiches  Schlagrepertoir. Was kann der Magen Darm Rainer eigentlich nicht? 3:0 Panade aber blass sah er im Gesicht aus nach dem Spiel. Tillmann, ich würde ihn mit seiner Leistung fast als Edeljoker bezeichnen, tat sich anfangs mit dem schnellen Spiel von Gebhardt etwas schwer, jedoch kam er besser ins Spiel und zog nach verlorenem 3. Satz die beiden weiteren durch im wahrsten Sinne des Wortes. Geiler Einstand beim SVK. 6:1

Und weiter ging es im Tischtennis Karussell. Chris nahm sich Landbrecht vor und kämpfte ihn in 5 Sätzen nieder. Immer wieder flinke Topspins und Abwehrschlacht von Chris verholfen ihm zum verdienten Sieg. Also auch der Joker stach. Lang hingegen versuchte lange Alex slow Hand mit der Noppe aus der Ruhe zu bringen. Aber es gibt nur einen auf diesem Planeten, der gegen Noppe so schupfen kann, als wäre es nichts und mit gezielten Schüssen ohne Topspin ein ungefährdeter 3:1 Sieg für den Noppenpaten. Jetzt galt es den Schlusspunkt zu setzen, den Sack zu zumachen oder den Gegner endlich zu knebeln. Phil war heiß und nahm sich vor sich nicht aus der Ruhe zu bringen gegen Knebel und dies gelang ihm fast als er bis zum 3. Satz mithielt und eine Führung hier nicht zum 2:1 nutzen konnte. Natürlich beschwerte Knebel sich über Aufschläge jeden Netzroller und vieles mehr. Aber Tillmann als Schiedsrichter entgegnete cool ich habe kein Maßband dabei (16 cm Anfall von Knebel). Leider war der Kugelblitz nicht ganz so cool und musste in 4 die Platte räumen. Stefan hingegen machte den Sack in 5 knappen Sätzen gegen Schüro zu. 9:2 gegen komplette Söllinger was ein berauschendes Ergebnis, danach ging es zum TT Quiz noch ins Vogel ( ja Schüro spielt Noppe auf der Vorhand), um dort den Sieg mit frisch geschürftem Gold zu feiern. Vielen Dank an die 3 Superjoker Alex Tillmann und Chris für die geile Nummer und auf geht’s weiter Richtung Aufstieg gegen Neureut am 29.01 zuhause!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.