Herbstmeisterschaft mit makelloser Bilanz für die U16

Die B2 krönte eine perfekte Hinrunde am vergangenen Samstag beim Spitzenspiel als Gast bei der zweitplatzierten U17 der SG Siemens, welche mit 48 Toren aus den vergangenen 8 Spielen mit der stärksten Offensive der Liga angetreten ist. Da diese Offensive auf die stärkste Defensive der Liga mit nur 3 Gegentoren aus 8 Spielen traf, war ein sehr interessantes Spiel zu erwarten.

Das Spiel wurde dieser Erwartung durchaus gerecht: Die Zuschauer sahen von der ersten Minute an ein sehr schnelles und technisch hoch anspruchsvolles Match, unterstützt von einem neuen und daher noch sehr schnellen Kunstrasen, der beiden Mannschaften entgegen kam. Der SVK versuchte früh, das Spiel zu gestalten, wurde aber bereits in der 4. Spielminute kalt erwischt, als ein Schuss des Gastgebers durch die Hosenträger des Schlussmanns der Beiertheimer den Weg in das Netz fand. Aber auch hiervon ließen sich die Jungs von der Europahalle nicht aus dem Konzept bringen und bereits in der 20. Minute konnte der Ausgleich bejubelt werden.

Das Spiel blieb hochklassig mit Chancen auf beiden Seiten. Das zugeschaltete Flutlicht in der zweiten Halbzeit unterstützte die tolle Atmosphäre auf dem Gelände der SG Siemens. Die Gastgeber sorgten mit schnellem Umschaltspiel, technisch gut ausgestatteten und aufgrund des älteren Jahrgangs auch körperlich sehr starken Spielern immer wieder für Drucksituationen. Nach einem Lattentreffer der Siemensianer mussten die Beiertheimer kurz durchatmen, aber auch hier gelang es durch Konzentration und Geschlossenheit innerhalb der Mannschaft sich aus der Druckphase zu befreien und selbst wieder verstärkt offensive Akzente zu setzen.

Gegen Ende des Spieles hätten sich vermutlich viele Akteure und Zuschauer bereits mit einer durchaus gerechten Punkteteilung zufrieden gegeben. Vielleicht hatte Beiertheim am Ende ein klein wenig mehr Willen, mehr als einen Punkt mitzunehmen. Dieser Wille wurde in der 77. Spielminute belohnt, als ein Abwehrspiel der SG beim Versuch, eine scharfe Hereingabe abzublocken, den Ball unglücklich ins eigene Gehäuse lenkte. Den Sieg ließen sich dann die Beiertheimer nicht mehr nehmen und gewannen auch das 9. Spiel in Folge im laufenden Wettbewerb.

Durch ein Remis im zweiten Spitzenspiel zwischen der JSG Eggenstein/Leopoldshafen und des SV Langensteinbach schloss die B2 des SVK Beiertheim mit einem Vorsprung von 7 Punkten auf den zweitplatzierten bzw. 8 Punkten auf Platz 3 und Platz 4 die Vorrunde als Herbstmeister ab. Glückwunsch an dieser Stelle an die Mannschaft und das komplette Trainerteam um Kosta Gourgiotis.

Jens Henninger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.