A1 mit Kantersieg gegen Neureuter Spielgemeinschaft

Am Sonntagvormittag empfing unsere A1 die Spielgemeinschaft der Neureuter Vereine FC08, Kirchfeld und Germania. Wegen einiger kurzfristiger Absagen war das Team mit zwei Akteuren der spielfreien A2 verstärkt worden.

Die Beiertheimer legten ungeachtet der ungewohnten Formation einen Blitzstart hin. Der erste Angriff führte sie gleich bis an die Strafraumgrenze, die JSG wirkte noch reichlich unsortiert, und unser Sechser hielt nach einem Abpraller einfach mal drauf – 1:0 vor Ablauf der ersten Minute. Danach beherrschte der SVK das Geschehen klar, ließ in kürzester Zeit zwei erstklassige Torchancen liegen, kam in der achten Minute nach starkem Angriff durch die Mitte dann aber doch zum 2:0. Diesmal hatte unser Zehner dem JSG-Schlussmann das Nachsehen gegeben.

Die Gäste bekamen immer noch keine Ordnung in ihr Spiel, die Hausherren nutzten dies gnadenlos aus und erhöhten in der elften Minute durch ihren technisch beschlagenen Innenverteidiger per schönem Volleyschuss auf 3:0. Wäre dem Tabellenführer in der Folge die Effizienz nicht gänzlich abhandengekommen, die Neureuter hätten wohl ein Debakel erlebt. So rettete sie zweimal der Pfosten vor einem höheren Rückstand, noch weitaus häufiger aber die zwischenzeitliche Unfähigkeit der Schwarzgrünen, die Kugel aus aussichtsreichsten Positionen über die Linie zu bekommen. Mitte der ersten Hälfte konnte dann das Auswärtsteam seinen ersten Abschluss verbuchen, der aber noch keine Gefahr brachte. Besser machten es die Gäste wenige Minuten später: Um einen Schrägschuss in den linken Winkel abzuwehren, musste unser Schlussmann zum sehenswerten Flug ansetzen. Unser Kapitän sorgte in der 32. Minute schließlich für klare Verhältnisse und stellte auf 4:0. Den Schlusspunkt im ersten Abschnitt setzte erneut die Heimmannschaft; unser schneller Außenspieler, mal wieder ein ständiger Unruheherd, setzte sich von rechts kommend im Eins-gegen-Eins durch und belohnte sich mit einem Treffer für seinen starken Auftritt.

Auch nach der Pause blieben die Männer von der Alb zunächst dominant. Zehn Minuten nach Wiederanpfiff erlöste sich unser unermüdlicher Strafraumwühler und ließ den Ärger über ausgelassene Gelegenheiten im ersten Durchgang hinter sich: Nach schnellem Vorstoß durch die Mitte kam er an den Ball, ließ alle Gegenspieler aussteigen und machte das halbe Dutzend voll. Fünf Minuten später krönte sich unser Zehner zum einzigen Doppeltorschützen des Tages und markierte per Flachschuss vom linken Strafraumeck das 7:0.

Danach kam die Pass- und Tormaschine etwas ins Stocken, während die Neureuter sehr spät mehrfach andeuteten, dass auch sie sehr wohl kicken können. Nach starkem Angriff über links musste unser Innenverteidiger – gelernter Torwart – einen Ball fast auf der Linie klären. Kurz darauf trennte er einen Angreifer auf Höhe des Elfmeterpunkts stark vom Spielgerät. Der Ehrentreffer blieb den Gästen aber auch in ihrer aussichtsreichsten Szene verwehrt; einen Schuss aus kurzer Distanz genau in den Winkel entschärfte unser Keeper mit einer starken Reaktion. Nachdem auf der anderen Seite Beiertheim einen Freistoß von halblinks auch nicht für einen weiteren Treffer nutzen konnte, beendete der Schiedsrichter, der mit allen Entscheidungen richtig gelegen hatte, die jederzeit faire Partie.

Nach ganz starkem erstem Durchgang schlägt Beiertheim die Neureuter JSG auch in dieser Höhe absolut verdient mit 7:0. Die A1 bedankt sich an dieser Stelle nochmals beim Trainer und den beiden Spielern der A2 für die Unterstützung und bei den erneut zahlreich anwesenden Zuschauern, auch aus den Reihen der anderen Jugendmannschaften, für den tollen Support! Weiter geht es mit dem Pokalspiel in Reichenbach am kommenden Sonntag; wäre klasse, wenn auch da die grüne Wand wieder stehen würde – zunächst ist diese aber am Samstag gefordert, wenn unsere B1 am Europabad die SpVgg Durlach-Aue zum richtungsweisenden Derby empfängt!

-jba-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.