Deutlicher Sieg für Damen 1

Am vergangenen Samstag empfingen die Fächerstädterinnen die 1. Damenmannschaft des VfB Ulm. Tabellarisch eine klare Sache (1. Gegen 6.) sollte das Spiel der Ulmer schon in der Entstehung durch druckvolle Aufschläge unterbunden werden.

Dies gelang im ersten Satz auch mehrheitlich. Insbesondere Katrin Hahn, Anela Hadzic und Vanessa Petri konnten Aufschlagserien einfahren. Zuspielerin Katrin Hahn verteilte dank stabiler Annahme um Viviane Hones variabel die Bälle, so dass die Angreiferinnen sich oft einem Einerblock gegenüber sahen und die Punkte entsprechend eintüteten. Von Beginn an lagen die Karlsruher leicht vorne und setzten sich kontinuierlich weiter bis zum 25:18 ab.
Im zweiten Satz konnten die Gastgeberinnen nicht an die Leistung des ersten Satzes anschließen. Die Eigenfehlerquote der Karlsruher stieg markant. Insbesondere die Aufschläge wollten nicht mehr ins gegnerische Feld, so dass Ulm stets an den Karlsruhern dran blieb und zur Satzhälfte auch kurz vorne lag. Doch auch bei den Ulmer Damen schlich sich der Fehlerteufel ein, so dass der Satz doch 25:21 an die Fächerstädterinnen ging.
In unveränderter Aufstellung ging das Team um Trainertrio Manfrin / Kaschub / Kamm in den dritten Satz. Die Konzentration und der Siegeshunger war bei den Karlsruhern wieder geweckt, so dass dem Spiel erneut über viel Aufschlagdruck der Karlsruher Stempel aufgedrückt wurde. Der Vorsprung wurde über den Satz kontinuierlich ausgebaut und bei 25:17 der Sack zugemacht. MVP wurde bei den Karlsruhern die Abwehrchefin Viviane Hones und bei den Ulmer Gästen Diagonalangreiferin Iane Henke.

Bereits am kommenden Sonntag, 16.01.2022, findet das Nachholspiel gegen den USC Konstanz um 15 Uhr in Karlsruhe statt. Die Halle wird noch bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.