Damen 1 schlagen den VfB Ulm

Am 2. November bestritten die Damen 1 vom SV Karlsruhe-Beiertheim ihr Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger VfB Ulm.

Die Beiertheimerinnen starteten gut in den ersten Satz. Zu Beginn konnten sie sich eine 3-Punkte-Führung erspielen. Doch davon war der VfB Ulm wenig beeindruckt. Durch druckvolle Aufschläge konnten sie den Ausgleich erreichen. Es war ein ausgeglichener erster Satz. Beim Spielstand von 23:22 für den SV Karlsruhe-Beiertheim kam Sabrina Hasenfuß für Nadine Spuhler an den Aufschlag und legt gleich ein Ass hin. Auch der zweite Aufschlag von Sabrina Hasenfuß zeigte Wirkung. Der ersten Satz ging an die Beiertheimerinnen (25:22).

Im zweiten Satz haben die Damen vom SV Karlsruhe-Beiertheim den Faden völlig verloren. Die Annahme wackelte und im Aufschlag war zu wenig Druck. Bereits beim Spielstand von 1:8 nahm Trainer Christoph Emmerichs seine erste Auszeit. Die zweite folgte beim Spielstand von 3:13. Der zweite Satz ging deutlich mit 25:11 an den VfB Ulm.

Den besseren Start in den dritten Satz hatten die Beiertheimerinnen. Doch erneut waren die Damen aus Ulm wenig beeindruckt und konnten durch druckvolle Aufschläge den drei Punkterückstand schnell ausgleichen. Bis zum Punktestand von 21:21 blieb es spannend. Der SV Karlsruhe-Beiertheim konnte zwei Satzbälle abwehren und den Satz mit 26:24 für sich entscheiden.

Der VfB Ulm startete gut in den vierten Satz. Beim Spielstand von 6:11 nahm der Trainer der Beiertheimerinnen die erste Auszeit. Sie zeigte Wirkung. Der SV Karlsruhe-Beiertheim gelang der Ausgleich (14:14). Die Damen vom SV Karlsruhe-Beiertheim konnten sich einen Vorsprung erspielen und den vierten Satz mit 25:20 für sich entscheiden.

Für den SV Karlsruhe-Beiertheim spielten: Toni Kopp, Vanessa Petri, Katrin Hahn, Vanessa Reich, Sabrina Hasenfuß, Livia Lippl, Manuela Völz, Anela Hadzic, Josephina Sonnen, Inga Kizele, Nadine Spuhler, Franziska Klein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.