Herren 3: SSC blown away

Bereits um Vorfeld wurde auf Grund von Zwiebelkuchen und neuem Wein gescherzt, wie man den Gegener aus der Halle fegen würde.  Ob das am heutigen Abend auch klappen sollte ? Wir, ohne Alex, aber mit Max, Stibi, Mic , Robin, Domi und Thomas. Der SSC ohne die Noppe Engler. Doppel Max und Stibi gegen Kestler und Erb nur im ersten Satz eingemurmelt. Danach mit etwas Glück und mehr Geschick zum 3:1.  Mic und Robin, heute ohne 2:0 Schwäche, locker 3:0 eingefahren. Domi und Thomas in 4 zum Sieg der letztelich auch nie in Gefahr schien.

Das erste Einzel des Abends durfte nun Max gegen Völkle, alias Prinz Eisenherz, ermurmlen. Anfangs noch in Not dank vieler Rückspiele und selbst wenig Konzept, gelang in Satz 4 mit 11:4 der Befreiungsschlag zum Sieg. Ja Max, auch diese Spiele muss man mal erlebt haben.  Ich spreche da aus Erfahrung. Weiter ging es mit mir gegen Kestler. die Nummer 2 der Liga. Doch was zählen die Punkte, wenn alles nicht so klappt wie sonst. Sascha mit sich und der Schlägerkante samt Finger nicht eins, gönnte mir den ersten Sieg gegen Ihn. Ok, ganz schlecht war ich dabei auch nicht. 5:0, das übertraf die Erwartungen des Abends für mich deutlich. Aber es sollte genau so weiter gehen. Mic Lingelte in 4 Sätzen zum Sieg, während Robin Höfling in höflicher Ruhe die Punkte abnahm. Domi „Erb“te dann nach Niederlage im ersten, ein 3faches 11:5 zum 8 zu 0. Thomas wollte es offenbar noch mal spannend machen, als er mit einem Fehlaufschlag Satz 1 begann. Doch Thomi the Tank machte daraus letztich ein 11:1.. Der Rest lief ähnlich.

9:0 Kantersieg, der beim SVK mit Weizen begossen wurde.
Donnerstag schnappen wir uns Ettlingen!!

 

Stibi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.