Gut für’s Selbstbewusstsein: Damen 1 holen klares 3:0 gegen BSP MTV Stuttgart

Jetzt ist der Knoten auch endlich im Jahr 2018 geplatzt. Am vergangenen Samstag haben die Damen 1 vom SV Karlsruhe Beiertheim ihren ersten Sieg im neuen Jahr eingefahren und zwar äußerst souverän. In insgesamt gerade einmal 68 Minuten dominierte der SV Karlsruhe Beiertheim in Stuttgart. Und holte so ein schnelles 3:0 (25:20,25:12,25:11), heimste drei Punkte ein und eine ordentliche Portion Selbstvertrauen gab’s obendrauf.

Das Ziel vor dem Spiel gegen den Bundesstütz Punkt MTV Stuttgart war klar: Gewinnen und wieder zur eigenen Form zurück finden, um dann wieder gegen die kommenden Gegner zu bestehen. Und diese Zielsetzung wurde klar und deutlich umgesetzt. Die Beiertheimerinnen kamen direkt gut ins Spiel und konnten sich schon zu Beginn des Satzes absetzen (12:7). Die Annahme war stabil und immer wieder gelang es den Badnerinnen die Schwäbinnen mit ihren Aufschlägen unter Druck zu setzen. Es ging über das 16:10,  21:12 bis zum Satzgewinn 25:20.

Dominiert haben die Karlsruherinnen auch Sätze zwei und drei, allerdings n och deutlicher als den ersten Durchgang. Den zweiten Satz startete Zuspielerin Katrin Hahn direkt mit einer Aufschlagsserie, in dem sie mit sechs Aufschlägen Druck bei den Gegnerinnen machte. Auch in der zweiten Rotation hämmerte Hahn nochmal fünf Aufschläge zu den MTVlerinnen. Von den Stuttgarterinnen kam wenig Gegenwehr. Diese hatten vor allem in der Annahme große Probleme, wodurch ein Spielaufbau schwierig wurde. Sehr positiv allerdings auf Beiertheimer Seite war, dass die Fächerstädterinnen trotzdem konzentriert ihr Spiel durchbrachten und beinahe fehlerlos spielten. Sie machten kurzen Prozess und mit 14:7, 21:10 und 25:12 war dieser Satz wirklich deutlich.

Ähnliches Bild im dritten Satz: Wenig Gegenwehr von Stuttgart, welche sich fast schlechter als im Hinspiel präsentierten und hohe Konzentration beim SV Karlsruhe Beiertheim. Über die Mitte punktete vor allem Anja Knoblauch, die eigentlich jeden Angriff in einen Punkt verwandelte. Es lief einfach mal wieder – sehr zur Zufriedenheit des SVK-Coachs Sebastian Kaschub. Nach nur 20 Minuten war auch der dritte Satz gewonnen (12:4, 16:7, 25:11) und für den SV Karlsruhe Beiertheim auch endlich das erste Spiel im neuen Jahr.

Mannschaftssprecherin Sophie Schubert meinte, vor allem für unsere mentale Verfassung war dieser Sieg wichtig. Es macht eben doch mehr Spaß zu gewinnen. So können die Damen 1 mental gestärkt in die kommenden Rückrundenspiele gehen. #goTeam

Es spielten: Anela Hadzic, Katrin Hahn, Sabrina Hasenfuß, (Char-)Lotte Kayser, Anja Knoblauch, Toni Kopp, Vanessa Petri, Vanessa Reich, Viktoria Rohde, Sophie Schubert, Josephina Sonnen und Nadine Spuhler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.