Damen 1 gewinnen 3:1

Der SV Karlsruhe-Beiertheim konnte sich beim letzten Heimspiel am vergangenen Samstag, den 02.02.2020 drei Punkte beim 3:1-Sieg gegen den VfB Ulm sichern.

Die Damen 1 starteten sehr motiviert und konzentriert in die Partie.
Gleich zu Beginn konnten sie sich durch eine starke Aufschlagserie absetzen. Beim Punktestand von 8:1 war der VfB Ulm gezwungen die erste Auszeit zu nehmen.
Doch die Karlsruherinnen ließen sich durch die kurze Unterbrechung nicht beirren und setzten ihr starkes Spiel weiter fort, sodass der erste Satz mit 25:11 klar an den den SV Karlsruhe-Beiertheim ging.

Im zweiten Satz zeigten die Gäste aus Ulm, dass sie sich nicht so schnell schlagen lassen wollten und erhöhten ihren Druck in allen Elementen. Die Spielerinnen wurden von der plötzlichen Umstellung ihrer Gegner überrascht und konnten sich nicht wie im ersten Satz schon früh eine Führung erspielen. Die Ulmerinnen jedoch nutzen ihre Gelegenheiten und setzten sich mit 13:20 ab. Dieser Vorsprung war für den SV KA-Beiertheim leider nicht mehr aufzuholen und so verloren sie den zweiten Satz mit 15:25.

Doch die Damen des SV KA-Beiertheim sammelten sich und starteten in den dritten Satz wieder mit voller Konzentration. Dies machte sich auch bemerkbar. Schon zur Mitte des Satzes führte der SV KA-Beiertheim mit 15:7. Auch im weiteren Verlauf konnten die Karlsruherinnen ihre starke Leistung konstant halten und gewannen den dritten Satz mit 16:25.

Ähnlich verlief auch der vierte Satz. Schon zu Beginn setzten sich die Damen 1 mit 8:4 ab und ließen die Ulmerinnen nicht mehr rankommen. Die Führung wurde ausgebaut und der letzte Satz und somit auch das Spiel ging mit 25:16 an den SV Karlsruhe-Beiertheim.

Die Damen 1 des SV KA-Beiertheim behalten den vierten Tabellenplatz in der Dritten Liga Süd bei.
Am kommenden Samstag, den 08.02.2020 steht das nächste Spiel an. Zu Gast sind die Karlsruherinnen bei der TGM Mainz-Gonsenheim.

Für den SV Karlsruhe-Beiertheim spielten: Sophia Beutel, Anela Hadzic, Katrin Hahn, Sabrina Hasenfuß, Inga Kizele, Franziska Klein, Toni Kopp, Vanessa Petri, Vanessa Reich, Josephina Sonnen, Nadine Spuhler, Manuela Völz, Hannah Elsenhans

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.