U18 GEHT STEIL

Zieht euch das in den Kanister! Einen super letzten Spieltag legte die U18-Jugend hin. Hochmotiviert ging es für acht Spielerinnen am Sonntag nach Reilingen.

Betreut wurde das Team an diesem Tag von Miri „Guardioala“ von Damen 4 (DAAAAAANKEEEE!).
Nachdem das erste Spiel gegen Laudenbach mit 2:0 deutlich gewonnen werden konnte, lief es auch im zweiten Gruppenspiel wie geschnitten Brot. SVK zwei, Walldorf null, lautete das schicke Endergebnis. Das bedeutete Platz 1 in der Vorrundengruppe.
Jetzt warteten die Spielerinnen gespannt darauf, wer ihnen im Finale gegenüberstehen würde. Bretten oder Mannheim? Es wurde Mannheim und die waren zugegebenermaßen – obwohl das SVK-Team bis in die äußersten Winkel jeder Zehenspitzen hochmotiviert war – einfach überlegen, wie sich schon nach den ersten Ballwechseln des Finales herausstellte. So nahm die Mannschaft das Spiel als gutes Trainingsspiel, in dem ohne Druck und mit Mut Dinge ausprobiert werden konnten. Aus einer guten Annahme heraus erarbeiteten sich die Spielerinnen einige Punkte im ersten Satz, der dennoch klar abgegeben werden musste. Mit genauso viel Spaß und Freude an der Herausforderung gab man aber auch den zweiten Satz nicht kampflos an Mannheim ab. Bessere Aufschläge und risikoreichere Angriffe bescherten dem SVK 15 Punkte. Echt gut! Am Ende eines ereignisreichen Turniertages belegte die Mannschaft somit einen tollen zweiten Platz.
In der Endtabelle der U18 Runde bedeutet das für das SVK-Team den 6. Platz bei insgesamt 16 Teams. Das ist einfach großartig! Yeah!!! Zum einen, weil die Mannschaft ziemlich bunt zusammengewürfelt ist (und bei keinem Spieltag mit allen Mädchen auflaufen konnte), und zum anderen weil der große Teil der Spielerinnen zum ersten Mal auf dem Großfeld spielten (für gleich zwei Stammspielerinnen waren es sogar die ersten Volleyballspiele überhaupt).
Dass trotzdem so ein gutes Ergebnis einfahren werden konnte, liegt vor allem am großen Trainingseinsatz der Mädchen und an der positiven Einstellung, mit der sie die Spieltage angegangen sind. Respekt!!!
Nun darf sich die Mannschaft noch auf den Verbandspokal am 11. März in Mannheim freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.