TT Herren 3 : Neulich abends in Büchig…

…  erlebten wir erstaunliches. Nach klaren Parolen im Vorfeld, die langen Unterhosen einzupacken, da die Halle zu Büchig stehst eiskalt war, staunten wir nicht schlecht über die gefühlten 30 Grad. Und das trotz Kälte und Schnee vor der Tür. Es glich nahezu einem Weihnachtsmärchen. Leicht Ersatzgebeutelt traten wir mit Stibi, Alex, Chris, Robin, Lars und Mic gegen die vollbesetzten Büchiger an. Ersatzdoppel Stibi/Chris mit gelegentlichen Rückschlagproblemen aber am Ende sicher genug zum 3:1. Das Heck/Jeck Doppel, bereits bestens eingespielt, locket im 4ten Satz ein zu 0 aus der Keule. Somit schon mal 2:0. Lars und Mic quälten sich gegen das Erfahrungsdoppel um Altmeier, der wie immer noch mehr motze als ich ( Respekt dafür ), über 4 Knappe Sätze vergebens. Es fehlte etwas an Entschlossenheit. 2:1 also. Dennoch für 2 Ersatzdoppel eine stabile Leistung.

Dann dufte Alex gegen den wild knallenden Weber rann. Satz 1 noch gut geholt, ging hinten raus der Sprint aus, und ein 13:11 im 4ten besiegelte die Niederlage. Schade, das war drin. Dann ich gegen den jungen Treutlein. Satz 1 noch vergeigt, nach Führung. Satz 2 Knapp geholt, dann aber in beste Ballonabwehr verfallen, statt vorne am Tisch zu bleiben. Das war am Ende nix, auch wenn der ein oder andere Faule das Leben nicht leichter gemacht hat. Schon lagen wir 3:2 hinten. Robin durfte dann gegen Frau Reisinger an den Tisch. Spielte das bis auf einen Satz konzentriert und locker durch zum Sieg, Ausgleich! Unser Chris“tkind“ hatte die Ehre gegen den „Knecht“ Manfred zu kurbeln. Nur weil ein Spiel lange dauert, heißt es nicht dass es schön und spannend ist. Chris träumt sicher noch schlecht davon, aber egal. Hauptsache gewonnen! Mic ging dann fix übern Berg“er“ +5 + 2 +7. Läuft beim MIC! Lars wurde dann vom Nicolaus Altmeier in den Sack gesteckt. Da spürte man die Erfahrung des Gegners, schade. Also 5:4 für uns. Knappe Kiste. Also ich nun gegen „Knall“Weber. Im ersten Satz so gut, das der Gegner meinte das kann ja nur Glück sein, das kann der doch gar nicht! In Satz 2 und 3 war´s dann leider auch so. Noch eine Niederlage heute? Minus 30??? Nein, da musste die Vorhand einfach mal einschlagen. Gesagt getan, +3 + 6 Abflug. Hätte ich Spiel 1 auch mal so gespielt. Alex zeige nebenan, die man es richtig macht. Satz 1 zu 4 verloren, dann 2 engere gewonnen um im 4ten mit +1 als Sieger den Tisch zu verlassen. Chris hatte heute einfach 5 Satz Bock. Ev. lag es am Licht, man weiß es nicht. +4 -5 + 3 -8 +5 ?!?!  Seltsam, aber gewonnen. Das Unentschieden war sicher, der Sieg greifbar. Nun sollte noch der Jeck ver“Knecht“et werden. Doch Batmans junger Gefährte zeigte sich nach kurzer Einarbeitungszeit, als zuverlässiger Gefährte und schwang mit seiner Rute, ach neee Keule, den Knecht im 4ten mit +1 in die Knie. Ein Hoch auf die Edel-Joker und den 9:4 Sieg. In der ebenfalls sehr gut geheizten Dusche, machten wir noch einen kleinen Aufguss mit dem Auerhahn 😉 da man in Büchig alleine Jevern wollte.

Ein würdiger Abschluss einer etwas holprigen Vorrunde mit Platz 5.  Als Aufsteiger durchaus Achtbar.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.