Herren 3: Können die Augen zu langsam sein?

Die 2te vom TV Malsch war zu Gast und es wurde schon gejammert wie dunkel in der Halle sei. Dabei sind sogar mal alle Lampen ok. Aber ok, irgendwas ist immer und sei es nur die nach wie vor defekte Dusche. Aber jetzt zum Spiel. Malsch mit Ersatz, wir aber auch. Es gab also keine Ausreden. Vor dem Spiel konnten wir Malsch noch vor einem Aufstellungsfehler bewahren. Da wäre der Sieg schon sicher gewesen, aber wir wollten es gerne sportlich schaffen.

Doppel 1 Tilman/Chris gegen Aliberti/Kraft nur im ersten Satz mit Mühe. Auch wenn Chris meinte, alle 4 am Tisch haben 4 Sätze geschlafen. Am Ende waren wir wohl wacher. Mic und ich hatte wohl zu viele Fehler und taktische Defizite im miteinander. War auch das erste Doppel, leider 0:3. Unser närrisches Doppel Heck/Jeck hat nach klarem 2:0 den Faden verloren, ihn aber zum Glück im 5ten wieder gefunden.

Nun ging der Punkt ab. Tilman vs Sfefanov. 4 Sätze Topspin, Block und Schuss. Sehr schöne Leistung und verdientes 3:1. Meine Wenigkeit, bereits vor dem Aufschlagmonster Aliberti gewarnt worden, spielte die ersten 4 locker zurück, er traf nix und hatte dann wohl keine Lust mehr. +6 +1 +6, Geschenk angenommen, Danke. Alex wollte es nur im 3ten gegen Seitz noch mal spannend machen beim 12:10, sonst lief es reibungslos zum 3:0. Unser Christian, wohl noch Lehrprobengeplagt, nötigte Backes immerhin einen Schläger ab. Leider war der auch mit Ersatzkeule von Kirscht irgendwie konsequenter im Spiel. AN anderen Tagen schlägt er Ihn sicher. Robin legte sich derweilen Kraft zurecht, der eine sehr spannende Technik spielt. Robin aber unbeeindruckt ob des gekurbels, knallte die Bälle einfach auf den Tisch. Mic spielte anfangs unter seinen Möglichkeiten gegen Kirscht. 0:1 und 0:6 hinten. Dann folgte was für die Geschichtsbücher. Satz 11:6 !! geholt, die kommenden 2 je 11:7. Lecko mio, was ne Aufholjagd. 7:2 in der Summe, es lief ! Tilman jetzt gegen Aliberti, der scheinbar jetzt wieder mehr Lust hatte und unseren Tilman gut einheizte. 17:15 im Ersten. Der war dann wohl auch entscheidend, denn danach folgte +5 +6.  Da will einer wohl bald in der Ersten spielen ;-). Also ich wieder ran an die Keule. Stefanov im ersten noch den Satz mit 13:11 geklaut, drehte der immer weiter auf. Irgendwie war ich immer dran aber nie so richtig. Waren die Augen zu lahm, oder doch die Beine? Egal, gut gespielt aber leider verloren. Kapitän Alex machte nebenan den Sack gegen Backes zu, so dass wir uns auf dem Weg zum SVK Gelände machen konnten, um nach der Fußballer Dusche bei Kosta ein erfrischendes Kaltgetränk auf den Sieg zu trinken.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.